https://www.faz.net/-gzg-9nyku

Störung im Bahnverkehr : Hunderte Pendler kommen nicht nach Frankfurt

  • Aktualisiert am

Aufgrund eines Notarzteinsatzes in Gustavsburg konnten viele S-Bahnen am Donnerstagmorgen nicht aus Mainz nach Frankfurt fahren. Bild: Maximilian von Lachner

Wegen eines Notarzteinsatzes im Bahnhof Mainz-Gustavsburg sind am Donnerstagmorgen zahlreiche Züge und S-Bahnen zwischen Mainz und Frankfurt ausgefallen. Hunderte Pendler steckten im Berufsverkehr fest.

          Ausfälle, Verspätungen, lange Wartezeiten: Hunderte Pendler aus Mainz und Wiesbaden haben am Donnerstagmorgen vergeblich versucht, mit der Bahn nach Frankfurt zu kommen. Grund dafür ist nach Informationen von Deutscher Bahn und Rhein-Main-Verkehrsverbund ein medizinischer Notfall an der Haltestelle Mainz-Gustavsburg. Reisende Richtung Aschaffenburg und Frankfurt wurden gebeten mit dem Busverkehr Richtung Mainz-Bischofsheim zu fahren und erst dort auf weiterfahrende Züge umzusteigen.

          Weitere Themen

          Abwarten, Experimentieren, Raushängen

          FAZ.NET-Hauptwache : Abwarten, Experimentieren, Raushängen

          Diesel-Fahrverbote und Wohnungsnot bestimmen das Stadtgemurmel in Frankfurt, und große Unternehmen schwenken die Regenbogenfahne beim Christopher Street Day. Was sonst noch wichtig ist in Rhein-Main, lesen Sie in der FAZ.NET-Hauptwache.

          Topmeldungen

          Müssen sich auf Reformen einigen: Luigi Di Maio und Matteo Salvini im Februar in Rom

          Italiens Regierung : Salvini droht mit vorgezogenen Wahlen – mal wieder

          Italiens nnenminister steht wegen der Affäre um mögliche Parteispenden aus Russland unter Druck – und bedrängt nun seinen Koalitionspartner. Es sei noch genügend Zeit, das Parlament aufzulösen und nach der Sommerpause neu zu wählen.

          Bayern München : Die klare Botschaft des Manuel Neuer

          Dortmund hat kräftig aufgerüstet. Die Bayern indes kommen auf dem Transfermarkt nicht so richtig voran. Torwart Manuel Neuer sieht das gelassen – und verrät, welches besondere Ziel die Münchner antreibt.

          Im Persischen Golf : Iran hält ausländischen Tanker fest

          Laut iranischen Staatsmedien haben die Revolutionsgarden einen Öltanker gestoppt und die Crew verhaftet. Der Tanker soll demnach eine Million Liter Treibstoff in den Persischen Golf geschmuggelt haben.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.