https://www.faz.net/-gzg-8i7m5

A3 nahe Niedernhausen : Polizei sucht Verursacher von Unfall mit totem Paar

  • Aktualisiert am

Bild der Verwüstung: die A3 nach dem Todes-Crash zwischen Niedernhausen und Wiesbadener Kreuz Bild: dpa

Am Montag ist ein junges Elternpaar infolge eines Unfalls auf der A3 nahe Niedernhausen zu Tode gekommen; ihr Kind überlebte verletzt. Nun sucht die Polizei den Verursacher.

          1 Min.

          Nach dem tragischen Unfall mit zwei Toten auf der A3 nahe Wiesbaden fahndet die Polizei weiter nach dem möglichen Verursacher. Es gebe dazu noch keine Ergebnisse, sagte ein Sprecher der Autobahnpolizei am Dienstag. Am Montagnachmittag starben auf der Autobahn ein 32 Jahre alter Mann und eine 28 Jahre alte Frau, die einjährige Tochter des Paares, die mit im Wagen saß, wurde leicht verletzt (siehe Kasten). Zwei weitere Autofahrer - 28 und 32 Jahre alt - liegen mit schweren Verletzungen im Krankenhaus.

          Nach den Aussagen eines Autofahrers war der Unfall von einem weiteren Fahrer verursacht worden, der bei starkem Regen zwischen der Anschlussstelle Niedernhausen und dem Wiesbadener Kreuz nach dem Überholen die Fahrspur wechselte. Dadurch hätten drei Autos auf regennasser Fahrbahn abbremsen müssen und prallten aufeinander.

          Ob es sich tatsächlich um Fahrerflucht handele, sei aber nicht gesichert, sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums in Wiesbaden. Bisher habe nur ein Autofahrer davon berichtet, weitere Aussagen in diese Richtung gebe es bisher nicht. Die Polizei sucht deshalb dringend nach Zeugen.

          Kleinkind überlebt Unfall - Eltern getötet

          Bei einem schweren Unfall mit mehreren Fahrzeugen am Montagnachmittag sind auf der Autobahn 3 ein 32 Jahre alter Mann und eine 28 Jahre alte Frau ums Leben gekommen. Ein einjähriges Mädchen, das in demselben Auto saß, wurde schwer verletzt, wie die Polizei berichtete. „Der Zustand des Mädchens ist noch unklar“, sagte der Sprecher. Auch könne man noch nicht sagen, ob es sich bei den Toten um die Eltern des Kindes handele. Außerdem wurden bei der Karambolage zwei weitere Menschen mit schwersten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

          Nach ersten Ermittlungen war der Unfall von einem Fahrer verursacht worden, der zwischen der Anschlussstelle Niedernhausen und dem Wiesbadener Kreuz nach dem Überholen die Fahrspur wechselte. Dadurch mussten drei Autos auf regennasser Fahrbahn bremsen und prallten ineinander. Der mutmaßliche Unfallverursacher fuhr nach Angaben von Zeugen davon.

          Der Verkehr staute sich auf neun Kilometern, der Schaden an den Fahrzeugen beträgt mindestens 140.000 Euro. (lhe.)

          Weitere Themen

          Ungebetene Besucher

          Wildschweine in der Innenstadt : Ungebetene Besucher

          Gut 20 Wildschweine wurden in der Nacht zum vergangenen Freitag in der Wiesbadener Innenstadt gesichtet. Landes- und Stadtpolizei verfolgten die Rotte, die unbehelligt in den Kurpark entkam. Ein Vorfall von vielen ähnlichen. Nicht immer geht so etwas gut aus, auch nicht für die Tiere.

          Topmeldungen

          Bernie Sanders ist zurück – und fühlt sich bereit für das Präsidentenamt.

          Bernie Sanders in New York : „Ich bin wieder da!“

          Bei seiner ersten Wahlkampfveranstaltung nach seinem Herzinfarkt bricht Bernie Sanders Besucherrekorde. In New York ist auch seine bislang wichtigste Unterstützerin dabei.
          Innen mit Grill, Wok und Kombidämpfer: der Truck von Nelles Catering

          Foodtrucks : Essen auf Rädern ist abgefahren

          Das hessische Familienunternehmen Roka baut Kleintransporter zu trendigen Foodtrucks um – für Gastronomen und Gründer, aber auch für bekannte Unternehmen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.