https://www.faz.net/-gzg-9lmpi

Fahndung mit Hubschrauber : Kupferdiebe auf Friedhof festgenommen

  • Aktualisiert am

Nicht nur Kupferdiebe stören die Totenruhe auf Friedhöfen. Bild: dpa

Die Polizei hat drei Männer auf einem Friedhof in Griesheim ertappt, die Kupfer von Gräbern abmontiert haben. Bereits vor etwa einer Woche wurde Kupfer von einem Friedhof in Griesheim entwendet.

          1 Min.

          Drei Kupferdiebe sind auf einem Friedhof in Griesheim bei Darmstadt auf frischer Tat ertappt worden. Die Diebe hätten in der Nacht zu Freitag die kupfernen Dachabdeckungen von Urnenanlagen abmontiert, teilte die Polizei mit. Die Männer im Alter zwischen 23 und 43 Jahren aus Wiesbaden und Mannheim wurden am Vormittag vernommen.

          Gegen sie wird wegen des Verdachts des schweren Bandendiebstahls ermittelt. Ebenso solle geklärt werden, ob sie gegebenenfalls für weitere Taten verantwortlich sind. Noch am Vormittag sicherten Ermittler Spuren auf dem Friedhof.

          Ein Anwohner sei durch die Geräusche und die Lichtkegel von Taschenlampen auf den Diebstahl aufmerksam geworden und habe gegen 4.00 Uhr die Polizei alarmiert. Die Beamten hätten den Friedhof umstellt, einen Täter direkt auf der Flucht aufgehalten und zwei weitere im Zuge einer Hubschrauber-Fahndung mit einer Wärmebildkamera lokalisiert und schließlich festgenommen.

          Erst vor gut einer Woche hatte die Stadt Griesheim einen weiteren Diebstahl von Kupferabdeckungen auf dem Friedhof vermeldet - der Sachschaden hatte demnach bis zu 30 000 Euro betragen. Bundesweit stehlen immer wieder Diebe oder Banden Buntmetalle - teils gleich in einer Kategorie von mehreren Tonnen. Hier gehe es um den Materialwert, sagte eine Polizeisprecherin aus Darmstadt. „Wir gehen davon aus, dass die Täter so schnell wie möglich an unseriöse Schrotthändler und Weiterverarbeitungsbetriebe verkaufen wollten.“

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Der russische Präsident Wladimir Putin und der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan treffen sich in Sotschi.

          Syrien-Konflikt : Putin und Erdogan beraten über nächste Schritte

          Knapp zwei Wochen nach dem Einmarsch türkischer Truppen im Norden Syriens trifft der russische Präsident Putin seinen türkischen Amtskollegen Erdogan zu Krisengesprächen. Reagieren die beiden auch auf einen Vorschlag aus Deutschland für eine international kontrollierte Sicherheitszone?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.