https://www.faz.net/-gzg-947hq

„Aversion gegen die Polizei“ : Mann tickt bei Kontrolle aus und verletzt zwei Beamte

  • Aktualisiert am

Vorfall: Bei einer Polizeikontrolle ist ein Mann auf zwei Beamte losgegangen und hat sie leicht verletzt Bild: dpa

Weil Polizisten seine Verkehrstauglichkeit prüfen wollten, hielten sie einen 37 Jahre alten Autofahrer an. Darauf tickte der Mann aus. Begründung: „Aversion gegen die Polizei“.

          1 Min.

          Bei einer Polizeikontrolle ist ein Mann auf zwei Beamte losgegangen und hat sie leicht verletzt. Der 37-Jährige begründete sein aggressives Verhalten mit einer „Aversion gegen die Polizei“, wie die Behörde am Montag in Kassel mitteilte. Der Mann war den Angaben zufolge nüchtern und hatte keine Drogen genommen.

          Die Streife hatte ihn in der Nacht zum Samstag in Bad Karlshafen im Landkreis Kassel angehalten, um seine Verkehrstauglichkeit zu überprüfen. Der 37-Jährige sprang aus dem Wagen, rannte schreiend auf die Polizisten zu und schlug um sich. Die Ordnungshüter brachten ihn mit Pfefferspray zu Boden und fesselten ihn. Dabei wurden die beiden Polizisten verletzt.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Thomas Cook macht Bankrott in einer Zeit, in der das Fliegen als unnötige, im Grunde schon unlautere Handlung gilt. Worüber aber wird berichtet? Über die Streichung von Flügen und steckengebliebene Urlauber.

          Politische Willensbildung : Wer hat noch Mut zum Zweifeln?

          Politik ist die Vertretung von Interessen. Aber die werden kaum noch ausgesprochen. Statt Streit zuzulassen, erstickt man ihn meistens schon im Keim. Über einen immer enger werdenden Spielraum.
          Die Gesundheit des Babys ist für Eltern das höchste Gebot – nicht erst ab der Geburt.

          Verfrühter Mutterschutz : Kaum schwanger, schon weg

          Immer häufiger werden Erzieherinnen und Lehrerinnen lange vor der Geburt des Kindes krankgeschrieben. In vielen Kitas und Grundschulen führt das zu Schwierigkeiten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.