https://www.faz.net/-gzg-9gaq3

Ein Jahr nach der Tat : Polizei sucht nach Vergewaltiger einer Elfjährigen

  • Aktualisiert am

Mutmaßlicher Vergewaltiger einer Elfjährigen: Die Polizei bittet um Hinweise. Bild: Landeskriminalamt Hessen

Ein Mann soll in einer hessischen Kleinstadt ein 11 Jahre altes Mädchen vergewaltigt haben. Doch auch ein Jahr nach der Tat fehlt der Polizei der entscheidende Hinweis auf den Täter.

          1 Min.

          Noch immer fahndet die Polizei nach dem mutmaßlichen Vergewaltiger einer Elfjährigen im Taunus. Die Beamten hoffen nun auf weitere Hinweise aus der Öffentlichkeit, nachdem die TV-Sendung „Kriminalreport“ des Hessischen Rundfunks den Fall am Montagabend thematisiert hat, wie eine Polizeisprecherin am Dienstag mitteilte.

          Ende September 2017 soll die Vergewaltigung geschehen sein. Seitdem seien über 1000 Hinweise bei der Polizei eingegangen. Ein konkreter Täterhinweis sei aber noch nicht dabei gewesen. „Es gibt bislang leider keine neuen Erkenntnisse“, so die Polizeisprecherin.

          Belohnung für Hinweise

          Ein zwischen 40 und 45 Jahre alter Mann soll die Elfjährige damals frühmorgens an einer Bushaltestelle in Hünstetten-Limbach in sein Auto gezerrt und sich dann auf einem Parkplatz an ihr vergangen haben. Daraufhin habe er sie zur Schule ins benachbarte Idstein  im Rheingau-Taunus-Kreis gebracht.

          Die Ermittler hatten sich kurz nach dem sexuellen Übergriff mit einem Phantombild und Beiträgen in sozialen Netzwerken an die Öffentlichkeit gewandt. Die Staatsanwaltschaft setzte eine Belohnung von 3000 Euro aus.

          Weitere Themen

          Verdächtiger gefasst

          Tödliche Attacke in Frankfurt : Verdächtiger gefasst

          Nach einer tödlichen Attacke nahe der Konstablerwache in Frankfurt hat die Polizei einen jungen Deutschen aus Hanau festgenommen. Er soll am 16. November einen Mann zu Tode geprügelt haben.

          Der suchende Rebell

          Maximilian Schell : Der suchende Rebell

          Wiederentdeckung eines Vielbegabten: Das Deutsche Filmmuseum Frankfurt widmet Maximilian Schell eine biographische Ausstellung, die Film, Kunst und Geschichte verbindet.

          Topmeldungen

          Zwei große Mächte im Welthandel: US-Präsident Donald Trump (links) fasst sich an die Jacke, während er für ein Foto mit dem chinesischen Präsidenten Xi Jinping am Rande des G-20-Gipfels in Osaka posiert.

          Trumps Blockade : Schwerer Schlag für den Welthandel

          Donald Trump legt das Instrument zur Streitschlichtung der Welthandelsorganisation lahm. Die EU-Kommission sucht noch nach einer Lösung, um die Blockade zu umgehen.
          Präsidenten Macron und Putin in Paris

          Ukraine-Gipfel in Paris : Die Folgen der Inkonsequenz

          Auf dem Pariser Gipfel ging es nicht nur um den russisch-ukrainischen Konflikt. Sondern auch darum, mit welchen Botschaften der Westen dem russischen Regime entgegentritt. Putin spielt auf Zeit – und der Westen setzt ihm kaum etwas entgegen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.