https://www.faz.net/-gzg-9cyo1

Mutmaßlicher Drogenkurier : Mit Heroin im Magen erwischt

  • Aktualisiert am

Vom Zoll erwischt: Ein Mann wollte offenbar 600 Gramm Heroin nach Deutschland schmuggeln (Symbolbild). Bild: dpa

Ein mutmaßlicher Drogenschmuggler wurde von Frankfurter Zollbeamten aus dem Verkehr gezogen. Der Mann hatte 600 Gramm Heroin im Magen versteckt.

          Zöllner haben am Frankfurter Flughafen einen mutmaßlichen Drogenkurier erwischt, der 60 Plastiksäckchen mit Heroin verschluckt hatte. Wie das Hauptzollamt in Frankfurt am Freitag mitteilte, wollte der 60 Jahre alte Mann so insgesamt 600 Gramm der Droge aus Südafrika nach Deutschland schmuggeln. Den Schwarzmarktwert des Rauschgifts bezifferte die Behörde mit rund 20.000 Euro.

          Die Kontrolleure waren auf den Mann aufmerksam geworden, nachdem ein Schnelltest an seiner Hand Drogen signalisiert hatte. Der Frankfurter Flughafen gilt laut Zoll als Drehkreuz für den weltweiten Drogenschmuggel. 2017 wurden dort mehr als sieben Tonnen Rauschgift aus dem Verkehr gezogen.

          Weitere Themen

          Autofahrer werden es spüren

          Fahrradwege in Darmstadt : Autofahrer werden es spüren

          Darmstadt will zu einer Musterstadt für den Radverkehr werden. 16 Millionen Euro stehen die nächsten vier Jahre für diese Politikwende zur Verfügung. Damit ist die Stadt Vorreiter auf dem Gebiet.

          Topmeldungen

          Manchmal unangenehm, aber wichtig: Aufklärungsunterricht für Kinder.

          FAZ Plus Artikel: Aufklärung für Kinder : „Mein Körper gehört mir“

          Kinder stark machen, ihren Missbrauch verhindern: Die Pro-Familia-Sexualberater Maria Etzler und Florian Schmidt geben Tipps, wie Erwachsene Aufklärungsgespräche führen und welche Regeln für Kinder bei Doktorspielen gelten sollten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.