https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/pilotprojekt-in-kassel-wenn-ampeln-kommunizieren-14323579.html

Pilotprojekt in Kassel : Wenn Ampeln kommunizieren

  • Aktualisiert am

Farbenlehre: In Kassel senden Ampeln an eine App bald die Information, wie lange die Grünphase an der Kreuzung noch dauert. Bild: AP

Schafft ein Fahrer es noch in der Grünphase über die Kreuzung? In Kassel sollen Ampeln bald die Information an eine App für Autofahrer schicken.

          1 Min.

          Ampeln können in Kassel bald Autofahrern sagen, ob sie noch bei Grün über die Kreuzung kommen. Über eine Smartphone-App solle dies ab Ende 2018 möglich sein, sagte Verkehrsdezernent Christof Nolda (Gründe) am Montag. Die Kommunikation zwischen Autos und Ampeln sei eines der großen Verkehrsthemen der nächsten zehn Jahre.

          Als eine der ersten Städte in Deutschland beginne Kassel damit, die Verkehrssteuerungstechnik darauf vorzubereiten. In der App ist dann beispielsweise ein grüner Bereich zu sehen - solange sich das Fahrzeug darin befindet, wird die Grünphase an der Ampel erreicht. „Früher oder später gelangen die Informationen direkt in den Bordcomputer des Autos“, betonte der Amtsleiter des städtischen Straßenverkehrsamtes, Georg Förster. Zielgruppe sind auch LKW-Fahrer.

          Insgesamt 1,6 Millionen Euro investiert die Stadt, 90 Prozent davon stammen von Land und Bund. Zudem wird mit dem Geld die Kommunikation von Bussen und Straßenbahnen mit Ampeln verbessert. Bisher melden diese sich bei den Ampeln an und bekommen dann Grün. Über eine genauere, zentral gesteuerte Software und bessere Leitungen kann die Grünphasenreserve für den Nahverkehr verkürzt und entsprechend für den übrigen Verkehr verlängert werden. „Dadurch sinkt der Spritverbrauch bei Autos und die Schadstoffemissionen werden reduziert“, betonte Förster. Kassel hat rund 220 Ampelanlagen.

          Weitere Themen

          Körper aus Beton

          FAZ Plus Artikel: Museum für Moderne Kunst : Körper aus Beton

          Die südkoreanische Künstlerin Mire Lee beschäftigt sich mit dem, was uns fasziniert - aber im Verborgenen. Ihre Körper aus Baumaterialien und Beton sind nun im Zollamt des Frankfurter Museums für Moderne Kunst zu sehen.

          Topmeldungen

          Grenzkontrolle zwischen den USA und Mexiko. Die Pandemieregelungen an der Grenze bleiben vorerst bestehen.

          USA : Pandemie-Regelung an Grenze zu Mexiko bleibt bestehen

          Ein US-Richter hat Pläne der Biden-Regierung blockiert, die Beschränkungen der Einwanderung von Mexiko in die USA zu lockern. Allein im April wurden 95.000 Migranten wegen angeblicher pandemiebedingter Gesundheitsrisiken abgeschoben.

          Corona-Welle : Muss sich Nordkorea jetzt öffnen?

          Kim Jong-un hatte gehofft, das Coronavirus werde sein Land nie erreichen. Jetzt ist es da – und Impfstoff fehlt. Der Machthaber weist die Schuld von sich.
          Weizen wird knapp: Familien in Jemens Provinz Lahdsch erhalten Mehl-Rationen. Die Versorgung wird wegen des Ukrainekrieges immer schwieriger.

          Getreidekrise durch den Krieg : Putin setzt auf Hunger

          Russland beschuldigt die Ukraine, ihre Häfen zu blockieren und damit schuld an der globalen Getreideknappheit zu sein. Gleichzeitig intensiviert Moskau die Propaganda in Afrika.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.
          Frankfurt Jobs
          Jobs in Frankfurt finden
          Immobilienmarkt
          Immobilien kaufen, mieten und anbieten
          Immobilienbewertung
          Verkaufen Sie zum Höchstpreis