https://www.faz.net/-gzg-8h6iw

Chief Digital Officer : Von Interxion zur Samson AG

Seitenwechsel: Peter Knapp, hier noch als Interxion-Chef in einem Rechenzentrum im Frankfurter Ostend zu sehen, geht zu Samson Bild: BERND KAMMERER

Die Frankfurter Samson AG baut Großventile und entwickelt Software. Nun will sie das Thema Industrie 4.0 vorantreiben. Und holt sich Peter Knapp als Chief Digital Officer.

          1 Min.

          14 Jahre lang hat Peter Knapp den Frankfurter Rechenzentrumsbetreiber Interxion Deutschland geprägt und ein Data-Center nach dem anderen im Ostend gebaut. Zur Monatsmitte hat er sich als Geschäftsführer von Interxion verabschiedet und das Unternehmen verlassen, doch viel Urlaub kann er nicht machen: Zum 1. Juni tritt Knapp sein neues Amt bei der Samson AG in Frankfurt an. Dies teilte der weltweit tätige Anbieter von Mess- und Regeltechnik mit. Knapp selbst hatte sich nach Bekanntgabe seines Abschieds von Interxion nicht näher zu seinen beruflichen Plänen geäußert. Bei Samson soll er die digitale Wertschöpfungskette auf- und ausbauen und im Konzern das Thema Industrie 4.0 vorantreiben.

          Thorsten Winter

          Wirtschaftsredakteur und Internetkoordinator in der Rhein-Main-Zeitung.

          Samson baut Großventile für verschiedene Branchen. Die Ventile regeln den Druckausgleich zum Beispiel in Fernwärmenetzen und Raffinerien, Brauereien und Chemiefabriken. Die Regeltechnik der Frankfurter kommt auch bei der Herstellung von Arzneimitteln, Papier und Industriegasen zum Einsatz, im Bergbau ebenso. Samson entwickelt aber auch die für den Betrieb notwendige Software. Der nicht börsennotierte Konzern zählt in seiner Zentrale und seinen Fabriken im Ostend etwa 1650 Beschäftigte, das Betriebsgelände deckt zwischen dem Main, der A 661 und der Hanauer Landstraße 150.000 Quadratmeter ab. Das Unternehmen hat mehr als 50 Tochtergesellschaften rund um den Globus. Im Geschäftsjahr 2014/15 erwirtschaftete Samson einen Umsatz von mehr als 650 Millionen Euro - so viel wie noch nie.

          Obwohl die Dienstbezeichnung Chief Digital Officer darauf schließen lässt, gehört Knapp nicht dem Samson-Vorstand an. In dieser Führungsriege sitzen Vorstandschef Andreas Widl, der Strategie und Produktion verantwortet, Vertriebsvorstand Raul Fuchs, Forschungschef Jörg Kiesbauer und Finanz- und Personalvorstand Ingo Koch; der bisherige Produktionsvorstand Gerhard Schäfer hat das Unternehmen zum 31. März verlassen. Knapp steht an der Spitze eines neuen Bereichs innerhalb von Samson.

          Der neue Mann hat sich in der Zeit an der Spitze von Interxion Deutschland über die Rechenzentrumsbranche hinaus einen Namen gemacht. So ist er einer der Väter des Frankfurter Symposiums für Digitale Infrastruktur und Mitbegründer des Vereins Digital Hub, der sich als Sprachrohr der digitalen Wirtschaft im Raum Frankfurt versteht.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          F.A.Z.-Serie Schneller Schlau : Hauptsache, der Riesling fließt

          Die Weinernte dieses Jahr wird wohl unterdurchschnittlich, aber besser als letztes Jahr. Wie die Erntemengen schwankt auch der Geschmack der deutschen Weintrinker – einer Sorte aber bleiben sie seit Jahren treu.
          Aufgebracht: Wieder haben Frauen in Warschau gegen die Verschärfung des Abtreibungsverbots demonstriert.

          Abtreibungsgesetz in Polen : „Die Revolution ist eine Frau“

          In Polen demonstrieren Tausende seit Tagen gegen das verschärfte Abtreibungsgesetz. Der Protest reicht sogar bis in die Gottesdienste. Welche Lager stehen einander hier gegenüber?
          Start des neuen „Neuen Marktes“ im März 2017 mit dem damaligen Börsenchef Carsten Kengeter, der Chefin des Aktieninstituts Christine Bortenlänger und Hauke Stars, damals zuständig für das Börsenparkett

          Mehr als nur Facebook : Schaut auf Scale!

          Es gibt einen neuen „Neuen Markt“ an der Börse. Wussten Sie nicht? Schade. Denn da gibt es interessante Aktien.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.