https://www.faz.net/-gzg-98bqg

Nouripour führt Fanclub an : Fischer Ehrenmitglied der Eintracht-Fans im Bundestag

  • Aktualisiert am

Daumen hoch: Peter Fischer ist künftig Ehrenmitglied der Eintracht-Fans im Bundestag Bild: dpa

Peter Fischer ist schon mit überragender Mehrheit in seinem Amt als Präsident von Eintracht Frankfurt bestätigt worden. Aber noch besser fiel für ihn ein Beschluss von Bundestagsabgeordneten aus.

          Peter Fischer, Präsident der Eintracht Frankfurt, ist am Dienstag zum Ehrenmitglied des Eintracht-Fanclubs im Deutschen Bundestag ernannt worden. „Wir haben einstimmig beschlossen, Peter Fischer für sein herausragendes gesellschaftspolitisches Engagement die lebenslange Ehrenmitgliedschaft zu verleihen“, teilte die Frankfurter Bundestagsabgeordnete Ulli Nissen (SPD) mit.

          Zuvor wählte die Club-Versammlung den Angaben zufolge den Bundestagsabgeordneten Omid Nouripour (Die Grünen) abermals zum Vorsitzenden des Vereins „BundesAdler“. Nouripour bekennt sich auch auf Twitter regelmäßig zur Eintracht, gerne mit dem Hashtag #nurdiesge.

          Bleibt Chef der „BundesAdler“: Der außenpolitische Sprecher der Grünen Omid Nouripour

          Das Motto des Fanclubs, dem mittlerweile rund 60 Bundestagsmitglieder angehören, sei: „Getrennt in den Farben - Gemeinsam für Eintracht Frankfurt“. Oder „United Colors of Bembeltown“, wie es Fischer laut Mitteilung zusammenfasste. Der Fanclub war 2012 gegründet worden.

          Weitere Themen

          Aufstieg nicht ausgeschlossen

          Frankfurts SPD-Chef Mike Josef : Aufstieg nicht ausgeschlossen

          2002 wählte er aufgrund seiner christlichen Prägung noch CSU-Kanzlerkandidat Stoiber. Heute ist Mike Josef Frankfurter Planungsdezernent und Hoffnungsträger der Sozialdemokratie. Welche Türen stehen ihm zukünftig noch offen?

          Lilien freuen sich auf Ausflug nach Osnabrück

          Zweite Liga : Lilien freuen sich auf Ausflug nach Osnabrück

          Zum Abschluss des dritten Zweitliga-Spieltags trifft Darmstadt 98 auf den VfL Osnabrück. Lilien-Trainer Dimitrios Grammozis freut sich auf das Spiel. Er muss jedoch auf einige Spieler verzichten.

          Topmeldungen

          Regierungskrise in Italien : Mit dem „Plan Ursula“ gegen Salvini?

          Der Streit um das Rettungsschiff „Open Arms“ dauert an – und in Rom wird weiter über Szenarien zur Überwindung der Regierungskrise spekuliert. Ein prominenter Politiker stellt sich nun hinter einen Plan zur Bildung einer breiten Front gegen den italienischen Innenminister.

          Rückschlag für Paris : Neymar macht Tuchel das Leben schwer

          Paris ist schon seit einiger Zeit nicht mehr das Fußball-Paradies für den deutschen Trainer. Seine Reputation in der Öffentlichkeit und die Autorität innerhalb des Klubs sind beeinträchtigt. Und dann ist da ja noch Neymar.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.