https://www.faz.net/-gzu

Porträt : Frankfurter Gesichter: Dieter Heitkamp

Für Verbindungen, die sich später als folgerichtig erweisen und neue Räume öffnen, ist Dieter Heitkamp Fachmann. Das fängt schon damit an, dass der Choreograph und Tanzprofessor eigentlich Kunst studieren wollte.

Frankfurter Gesichter : Dieter Weirich

Dieter Weirich ist eine lebende Anekdotensammlung. Es gibt nicht viele Stichwörter, zu denen ihm keine lustige oder tragikomische Begebenheit einfiele, die meisten stammen aus der Politik.

Kirchen verlieren Mitglieder : Niedergang mit Beschleuniger

Immer weniger Christen sehen gute Gründe darin, Mitglied in evangelischer oder katholischer Kirche zu bleiben. Die anhaltende Rat- und Hilfslosigkeit der Bistümer darauf ist erschreckend.

Hessen als Gründerstandort : Allzu scheue Geldgeber

Hessen hat mittlerweile viele Einrichtungen für Gründer. Trotzdem ist das Bundesland als Gründerstandort weiter zurückgefallen. Dem Land ist das kaum vorzuwerfen.

Bildungsföderalismus : Illusion Deutschland-Abitur

Die Diskussion um das bundesweite Zentralabitur ist wieder aufgeploppt. Doch ist es wirklich so schlimm, dass sich die Bundesländer auf kein einheitliches Abitur einigen können?

AfD-Hessen-Chef gegen Höcke : Was Lambrou nicht stört

Robert Lambrou hat sich von Björn Höcke distanziert. Doch allzu ernst kann man die Abgrenzung nicht nehmen. Höckes menschenverachtenden Parolen setzt er nichts entgegen.

Kasernen zu Wohnungen : „Urbanes Wohngebiet“ als Chance

Der Rathauschef von Hanau will das Bundesbaurecht geändert sehen. Der Vorstoß ginge nicht nur Hanau etwas an, sondern könnte vielen anderen Städten in Deutschland neue Möglichkeiten und Chancen eröffnen.
Anna Satvary

Frankfurter Gesichter : Anna Satvary

Vor drei Jahrzehnten wurde Anna Satvary in die Metzgerdynastie Gref-Völsing hineingeboren. Nun ist sie Meisterin in der Metzgerei an der Hanauer Landstraße.
Marion Herzog-Hoinkis

Frankfurter Gesichter : Marion Herzog-Hoinkis

Von heute auf morgen hat Marion Herzog-Hoinkis damals das Fotoatelier ihres plötzlich verstorbenen Vaters an der Bockenheimer Anlage 7 übernehmen müssen. Noch heute wohnt sie in diesem Haus, wenngleich sie das Atelier inzwischen aufgegeben hat.
Dario Fontanella verspeist ein Spaghetti-Eis in seinem Café in Mannheim.

FAZ Plus Artikel: Lokaltermin : Genuss aus der Spätzlepresse

25 Millionen Portionen Spaghetti-Eis verspeisen die Deutschen jedes Jahr – und verschaffen sich so jeden Sommer ein bisschen italienisches Lebensgefühl. Erfunden wurde der Eisdielen-Klassiker vor 50 Jahren allerdings nicht an der Adria, sondern in Mannheim.

Seite 2/5

  • Sydney Smith

    Frankfurter Gesichter : Sydney Smith

    Er sei mit dem Lessinggymnasium verheiratet, lautet das liebevolle Urteil seines Lehrerkollegiums. Der pensionierte Oberstudienrat Sydney Smith diagnostiziert bei sich selbst „eine starke Verwurzelung“ in Frankfurt.
  • Wulf Bentlage

    Frankfurter Gesichter : Wulf Bentlage

    Daß Wasser auf der Welt ein extrem wichtiges Thema ist, weiß Wulf Bentlage. Mit seinem jungen Unternehmen Geohumus International, das ein wasserspeicherndes Granulat herstellt, kommt er rasend schnell voran, vor allem auf der Arabischen Halbinsel.
  • Wanda Golonka

    Frankfurter Gesichter : Wanda Golonka

    Zu Beginn der Saison hat Wanda Golonka in Sachsenhausen die kleinste Spielstätte des Schauspiels Frankfurt eröffnet. Für den „Einladen“ hat sie eine Veranstaltungsreihe mit guten Ideen entwickelt.
  • Ute Wittich

    Frankfurter Gesichter : Ute Wittich

    Wenn es nach ihr ginge, dürfte die Anzahl der Bäume auf der Zeil keinesfalls reduziert werden: die Architektin Ute Wittich im Portrait.
  • Gerhard Birk

    Frankfurter Gesichter : Gerhard Birk

    Bei seinem ersten Job hat Gerhard Birk Michael Jackson kutschiert. Heute zählt seine Firma Birk Events zu den Frankfurter Platzhirschen unter den Veranstaltern.
  • Karl-Gerhard Seifert

    Frankfurter Gesichter : Karl-Gerhard Seifert

    Von Golfen hält er nichts: Karl-Gerhard Seifert, der Chef der Frankfurter Allessa-Chemie GmbH, steht im Alter von 60 Jahren weiter voll im Unternehmerleben. Und nicht nur das.
  • Oleg Jurjew

    Frankfurter Gesichter : Oleg Jurjew

    Jedes Buch braucht seine Zeit. Aber der Roman, der in Oleg Jurjews Computer gerade zur Hälfte gediehen ist, steigt aus der Zeit aus. Diesmal schickt er zur „Unzeit“ ein Geisterschiff in St. Petersburg auf die Ostsee: „Ein Abenteuerroman“, sagt der Autor.
  • Marija Korsch

    Frankfurter Gesichter : Marija Korsch

    Woher sie ihre Energie nimmt? Dumme Frage. Sie hat sie einfach. Marija Korsch gehört zu den wenigen Frauen, die es in der Welt der Banken bis an die Spitze gebracht haben.