https://www.faz.net/-gzg-9zaz1

Patientenverfügung verfassen : Warum auch junge Menschen Vorsorge treffen sollten

Plötzlich auf der Intensivstation: Welche Behandlung Patienten im Notfall wünschen, sollten sie in einer Patientenverfügung festhalten (Symbolbild). Bild: dpa

Wer soll mit dem Arzt oder der Bank sprechen, wenn man es selbst nicht mehr kann? Die Corona-Krise zeigt, wie wichtig es ist, sich frühzeitig zu kümmern.

          3 Min.

          Ein Unfall oder ein Herzinfarkt– wie schnell ist es passiert, dass jemand nicht mehr in der Lage ist, Entscheidungen zu treffen. Dann stellt sich die Frage: Wer spricht mit dem Arzt, dem Vermieter, der Versicherung? Wer darf Geld vom Konto abheben?

          Petra Kirchhoff

          Redakteurin in der Rhein-Main-Zeitung.

          Ehepartner, Kinder oder Geschwister dürfen dies – anders, als viele glauben – im Notfall nicht automatisch, sondern nur dann, wenn sie dazu vorher bevollmächtigt worden sind. Andernfalls kann das Gericht einen Betreuer einsetzen, er kann, muss aber kein Verwandter sein.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+