https://www.faz.net/-gzg-9cq1v

Ärger um Partyboote : Feiernd und lärmend die Hochhausküste entlang

Vergnügungsfahrt: Das Partyvolk lässt es sich auf dem Oberdeck der MS Catwalk gutgehen. Bild: Bernd Kammerer

Viele Passagiere genießen es, auf einem Partyschiff den Main auf und ab zu schippern. Ausflüge auf Partybooten sind beliebt. Die Anwohner finden den Lärm allerdings weniger lustig.

          4 Min.

          Das Oberdeck ist der angesagte Ort. Dort hat man freie Aussicht. Die Stadt und die Hochhäuser ziehen vorüber. Die MS Catwalk hat auf dem Main Fahrt aufgenommen. Ein leichter Wind erfrischt die an Bord feiernde Gesellschaft. Die Brise tut gut, denn noch am Abend treibt die Hitze den Schweiß auf die Haut. Dicht an dicht sitzen und stehen Passagiere. Sie halten Cocktails in den Händen, Sektflaschen liegen auf Eis. Gläser klirren, man prostet sich zu. Die Gespräche und das Lachen und Grölen der Gäste auf dem Boot verschmelzen mit der Musik. Der Discjockey animiert die Gäste zum Tanz. Füße stampfen, Hüften schwingen, Oberkörper wippen, Arme werden dem Himmel entgegengereckt. Die Lautsprecher wummern die Bässe übers Bootsdeck und die Reling hinweg in Richtung Ufer.

          Bernd Günther

          Freier Autor in der Rhein-Main-Zeitung.

          Es ist wieder Hochsaison auf dem Fluss. Nicht nur Ausflugsschiffe, sondern auch Partyboote fahren auf dem Main. Der Gang in Restaurants oder Discos ist in diesen Tagen zu schweißtreibend, der erfrischende Feierabend-Törn auf dem Main ist angesagt. Es ist die Flucht aus den engen und heißen Straßen der Stadt auf die Kühlung versprechende Weite des Flusses. Die Partys, eine Kombination aus möchtegernextravagantem Monaco-Stil und derb-volkstümlicher Mallorca-Sause, sind beliebt. Und sie sind vor allem ein willkommenes und attraktives Zubrot für Schiffsbetreiber und Schifffahrtsgesellschaften.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Seit Anfang des Jahres gelten andere Regel für Totalverluste aus Kapitalvermögen: Sie sind nicht mehr voll von der Steuer absetzbar.

          Steuergesetz : Verluste tun jetzt doppelt weh

          Wenn Anleger Geld verlieren, müssen sie oft trotzdem Steuern zahlen. Schuld daran ist ein neues Gesetz, das eigentlich nur grenzüberschreitende Steuergestaltungen regeln sollte.