https://www.faz.net/-gzg-a1li6

Frankfurts Polizeipräsident : „Es ist eine generelle Grenzenlosigkeit in der Gesellschaft festzustellen“

Beobachtet eine Enthemmung in der Gesellschaft:Polizeipräsident Gerhard Bereswill Bild: Marcus Kaufhold

Nach den Krawallen am Opernplatz äußert sich Frankfurts Polizeipräsident Gerhard Bereswill zu den möglichen Ursachen – und sagt, wie er weiteren Angriffen entgegentreten will.

          4 Min.

          In Zeiten wie diesen – sind Sie gern Polizeipräsident?

          Katharina Iskandar
          Redakteurin in der Rhein-Main-Zeitung.

          Genauso gern wie davor. Auch wenn es nicht einfacher geworden ist.

          Nach den Ausschreitungen auf dem Opernplatz haben Sie gesagt, so etwas hätten Sie in Frankfurt noch nicht erlebt. Muss sich die Polizei langfristig darauf einstellen, regelmäßig Ziel von Angriffen zu werden?

          Ich hoffe nicht. Im besten Fall bringt der Vorfall viele Menschen zum Nachdenken. Einerseits darüber, solche Taten erst gar nicht zu begehen. Andererseits im Hinblick darauf, wie man sich als Zuschauer in so einer Situation verhält. Dass man nicht noch andere, die Gewalt ausüben, anfeuert und stattdessen Zivilcourage zeigt. Um es kurz zu sagen: dass man sich regelkonform verhält.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Haus auf den Lofoten: Dank ihres Staatsfonds können die Norweger im Alter beruhigt ihre schöne Natur genießen.

          Richtig Geld anlegen : Werden Sie reich wie ein Norweger!

          Dass man es auch ohne Eigenheim zu Wohlstand bringen kann, ist für viele Deutsche unvorstellbar. Wie es trotzdem möglich ist, zeigt der norwegische Staatsfonds.