https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/online-handel-hessnatur-prueft-kostenpflichtige-retouren-18067946.html

Online-Handel : Ökomode-Marktführer prüft kostenpflichtige Retouren

„Wir prüfen diese Option“. Hess Natur über kostenpflichtige Retouren Bild: Frank Röth

Online-Käufer sind es gewohnt, Waren unentgeltlich zurückschicken zu können. Nun aber erheben erste namhafte Händler Gebühren. Der Ökomode-Marktführer Hess Natur zögert. Und nennt einen Grund dafür.

          1 Min.

          Für Online-Käufer könnte es mit der Umsonst-Mentalität bald vorbei sein. Die Fast-Fashion-Ketten Uniqlo und Zara spielen die Vorreiter, wenn es um kostenpflichtige Retouren geht. Andere E-Commerce-Unternehmen zögern noch. Zu ihnen gehört Ökomode-Marktführer Hess Natur. Der in der Wetterau ansässige Mittelständler behält sich aber vor, Porto auf Rücksendungen zu erheben. „Wir prüfen diese Option“, teilte eine Firmensprecherin der F.A.Z. auf Anfrage mit.

          Thorsten Winter
          Wirtschaftsredakteur und Internetkoordinator in der Rhein-Main-Zeitung.

          Die Hess Natur-Textilien GmbH & Co. KG würde demnach die Abkehr von Gratis-Retouren „insbesondere auch aus Nachhaltigkeitskriterien sehr begrüßen“. Schließlich gelten die Käufer hierzulande als besonders rücksendefreudig und Retouren wegen des Schadstoffausstoßes von Lieferfahrzeugen als belastend für die Umwelt. Allerdings will Hess Natur die Angelegenheit mit Augenmaß behandeln.

          Mehrbelastung durch Inflation

          Die Sprecherin verweist zur Begründung auf die deutliche Mehrbelastung der Verbraucher infolge der hohen Inflation. Die Preissteigerungsrate betrug zuletzt um acht Prozent.

          Dessen ungeachtet berechnet Zara seit wenigen Tagen 1,95 Euro je Rücksendung. Im vergangenen Jahr hatte bereits der größte japanische Bekleidungshändler Uniqlo eine Rücksendegebühr von 2,95 Euro pro Paket eingeführt. Und der Der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel sieht nach eigenen Angaben ein baldiges Ende der kostenlosen Retouren im Modehandel kommen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Weiß, wo es langgehen soll: Wahlsiegerin Giorgia Meloni

          Wegen Gaspreisdeckel : Deutschland steht am Pranger

          Etliche EU-Regierungen sind irritiert über den „Doppelwumms“ aus Berlin. Darf Deutschland sich solche Ausgaben leisten?
          Der russische Präsident Putin am Freitag im Kreml bei der Zeremonie zur Annexion von vier besetzten Gebieten in der Ukraine

          Annexionen in der Ukraine : Putins Kolonialismus

          In seiner Annexionsrede wirft Putin dem Westen Kolonialismus vor. Den praktiziert er in der Ukraine aber selbst. Und die Werte der Freiheit verteidigt nicht er.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.