https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/online-handel-das-kaufverhalten-von-amazon-kunden-16568200.html

Studie zum Onlinehandel : Prime-Kunden verdienen besser

Extraleistung: Amazon-Prime-Kunden könnte man für einen Öko-Zuschlag gewinnen. Bild: AFP

Einkäufe bei Amazon stehen im Verruf, schlecht für die Umwelt zu sein. Nun haben Wissenschaftler untersucht, welche Kunden bereit wären, einen Öko-Zuschlag zu zahlen.

          1 Min.

          Wer nutzt Amazon Prime? Dieser Frage sind Wirtschaftswissenschaftler der Frankfurt University of Applied Sciences nachgegangen. In einem Projekt namens „Dein Depot“ wollen sie ermitteln, ob Kunden von Onlinehändlern bereit wären, für ein umweltfreundliches Liefersystem mehr zu zahlen. Dabei käme es vor allem auf die Premiumkunden von Amazon an, bei denen die Versandkosten durch einen Pauschalbetrag abgegolten werden.

          Sascha Zoske
          Blattmacher in der Rhein-Main-Zeitung.

          Möglicherweise wären Prime-Mitglieder für einen Öko-Zuschlag zu gewinnen, denn einer repräsentativen Umfrage zufolge sind unter ihnen viele Besserverdienende: Während von den Befragten mit einem Haushaltsnettoeinkommen unter 1300 Euro im Monat nur 36 Prozent Premiumkunden waren, betrug deren Anteil in der Einkommensklasse jenseits von 10.000 Euro 51 Prozent.

          Zudem ist Amazon Prime vor allem bei Jüngeren gefragt: In der Altersgruppe der Achtzehn- bis Neunundzwanzigjährigen waren 58 Prozent Vorzugskunden.

          Weitere Themen

          Klamotten aus Plastikmüll produzieren

          Heraeus : Klamotten aus Plastikmüll produzieren

          Bis zu 100 Millionen PET-Flaschen will Heraeus in einigen Jahren pro Tag recyclen. Dafür hat das Hanauer Unternehmen die Mehrheitsbeteiligung an Perpetual Technologies aus dem Landkreis Aschaffenburg erworben.

          Topmeldungen

          Was wollen die da? Konstruktive Politik machen? Wohl kaum. Alice Weidel und Alexander Gauland im Bundestag.

          Interne Chats im Bundestag : Die AfD ist ein Trümmerhaufen

          Der ARD sind 40.000 Chat-Nachrichten der AfD-Bundestagsfraktion zugespielt worden. Was steht drin? Frauen-, Schwulenfeindliches, Rassistisches, Umsturzphantasien. Man sieht, was in der Partei los ist. Das ist ein Offenbarungseid.
          Fridays fo Future demonstriert gegen den Braunkohletagebau

          Demokratie in der Krise : Die Abschaffung der Jugend

          Die letzten Wahlen haben gezeigt, dass die Jüngeren kaum eine Rolle spielen – es gibt einfach zu wenig von ihnen. Was heißt das aber für unsere Zukunft?
          Ukrainische Kämpfer nach der Evakuierung im Werk Azovstal in Mariupol.

          Antwort auf Jürgen Habermas : Widerstand statt Verhandlung

          Für Jürgen Habermas ist eine Niederlage der Ukraine nicht schlimmer als eine Eskalation des Konflikts. Denn er begreift nicht, dass Putin den Westen im Visier hat, dessen Freiheit in der Ukraine verzweifelt verteidigt wird. Ein Gastbeitrag.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.
          Frankfurt Jobs
          Jobs in Frankfurt finden
          Immobilienmarkt
          Immobilien kaufen, mieten und anbieten
          Immobilienbewertung
          Verkaufen Sie zum Höchstpreis