https://www.faz.net/-gzg-8ib84

Nachholtermin angesetzt : Offenbach sagt Mainuferfest wegen schlechten Wetters ab

  • Aktualisiert am

Trockenen Fußes: 2011 konnte das Offenbacher Mainuferfest wie geplant stattfinden Bild: Rüchel, Dieter

Erst vor wenigen Tagen hat Starkregen die Stadt Offenbach getroffen. Weil es wieder Unwetter geben soll, fällt nun das Mainuferfest ins Wasser. Große Teile der Veranstaltungsfläche liegen am tiefsten Punkt des Stadtgebiets.

          Wegen vorhergesagter weiterer Gewitter und der Überschwemmungen der vergangenen Tage hat Offenbach das beliebte Mainuferfest in der Stadt abgesagt. Der Deutsche Wetterdienst habe für das kommende Wochenende eine nach wie vor stabile Tiefdruckwetterlage angekündigt, teilte die Stadt am Donnerstag mit. Es sei daher am Freitag und Samstag erneut mit Gewittern und Starkregen zu rechnen. Eigentlich sollte das zweitägige Fest, bei dem sich in der Innenstadt nahe des Mainufers traditionell zahlreiche Vereine präsentieren am Samstag und Sonntag über die Bühne gehen.

          Große Teile der Veranstaltungsfläche liegen am tiefsten Punkt des Stadtgebiets. Dort stieg nach Angaben der Stadt das Wasser am vergangenen Montag und Dienstag nach heftigen Regenfällen innerhalb weniger Minuten um mehr als einen Meter und spülte lose Gegenstände davon. Laut Stadt sind die Kanäle immer noch voll und können keine weiteren Wassermassen mehr aufnehmen. Nun soll ein Ersatztermin gefunden werden, voraussichtlich wird es der 3. und 4. September.

          Weitere Themen

          Ärger um Rebic, Wirbel um Dost

          Eintracht Frankfurt : Ärger um Rebic, Wirbel um Dost

          Ante Rebic lässt es bei der 0:1-Niederlage im Play-off-Hinspiel bei Racing Straßburg an fast allem mangeln. Eintracht-Sportvorstand Bobic stellt den Abbruch der Transfergespräche mit Lissabon in Aussicht.

          Topmeldungen

          Handelsabkommen mit Bolsonaro : Berlin ist dafür, Paris dagegen

          Die Bundesregierung will das Mercosur-Freihandelsabkommens ratifizieren. Frankreich und andere EU-Staaten hatten wegen der Haltung Brasiliens zu den Bränden am Amazonas eine Blockade gefordert. Droht kurz vor dem G-7-Gipfel Streit zwischen Berlin und Paris?
          Wer macht’s? Annalena Baerbock und Robert Habeck

          Grüne Kanzlerkandidatur : Baerbock oder Habeck?

          Die grüne Spitze kommt gut an. Doch Annalena Baerbock und Robert Habeck wollen nicht darüber reden, wer Kanzlerkandidat wird und mit wem sie im Bund koalieren wollen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.