https://www.faz.net/-gzg-9y8pf

Gegen Kontaktverbot verstoßen : Polizei nimmt jungen Mann fest

  • Aktualisiert am

Hessens Polizei greift durch: Ein junger Mann hat in Offenbach wiederholt gegen das Kontaktverbot verstoßen. Das hat nun Folgen (Symbolbild). Bild: dpa

In Hessen bemüht man sich mit Hilfe von Kontaktverboten, die Corona-Pandemie einzudämmen. Nun musste ein junger Mann in Offenbach feststellen, dass Verstöße dagegen Konsequenzen haben.

          1 Min.

          Wenn Platzverweise nicht mehr helfen: Die Offenbacher Polizei hat einen jungen Mann in Gewahrsam genommen, weil er dreimal hintereinander gegen das Kontaktverbot verstoßen hat. Wie ein Sprecher der Behörde am Montag der Deutschen Presse-Agentur sagte, kam der Mann zwölf Stunden in eine Arrestzelle.

          Ein Richter habe die Unterbringung am Freitag verfügt. Der Offenbacher hatte sich mit unterschiedlichen Gruppen auf der Straße getroffen und war dabei jeweils von einer Streife erwischt worden. Ihm droht den Angaben zufolge neben einem Bußgeld nun auch eine Strafanzeige.

          Im Kreis Marburg-Biedenkopf hat ein 20 Jahre alter Mann hat bei Kontrollen zur Eindämmung des Coronavirus eine Schreckschusswaffe gezogen und eine Frau bedroht. Der Mann und seine 17 Jahre alte Begleitung flüchteten zunächst, Beamte nahmen die beiden wenig später aber fest, wie die Polizei am Montag mitteilte.

          Demnach hatte die Frau im Auftrag des Landkreises am Freitag auf einem Schulgelände in Dautphetal die Einhaltung der Pandemieschutzmaßnahmen kontrolliert. Auf dem Spielplatz der Schule traf sie auf den 20 Jahre alten Mann und das 17 Jahre alte Mädchen. Sie forderte die beiden laut Polizei auf, das Gelände zu verlassen. Daraufhin habe der junge Mann sie beleidigt und mit einer Schreckschusswaffe bedroht. Hinzugerufene Beamte nahmen die beiden nach kurzer Flucht fest und stellten die Schreckschusswaffe sicher. Bei der Siebzehnjährigen fanden die Beamten geringe Mengen Marihuana. Gegen den jungen Mann lag laut Polizei ein Untersuchungshaftbefehl wegen diverser Diebstahlsdelikte vor, der Mann kam in Untersuchungshaft.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Christian Sewing und Martin Zielke (rechts)

          Nach Zielkes Rückzug : Sewing, übernehmen Sie!

          Es darf bezweifelt werden, dass die Commerzbank den Weg aus ihrer schwersten Krise alleine findet. Und so dürfte es mit Blick auf den Chef der Deutschen Bank bald heißen: Herr Sewing, übernehmen Sie.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.