https://www.faz.net/-gzg-70e74

Ökomode-Marktführer : Hess-Mitarbeiter wenden sich gegen Investor

  • Aktualisiert am

Der designierte Eigentümer des Ökomode-Marktführers Hess Natur erfährt Gegenwind: Die Mitarbeiter bitten den Finanzinvestor Capvis schriftlich, vom Erwerb des Butzbacher Unternehmens zurückzutreten.

          1 Min.

          Der designierte Käufer des Ökomode-Marktführers Hess Natur aus Butzbach stößt in der Belegschaft auf Ablehnung. In einem Schreiben „bitten“ die Mitarbeiter den Schweizer Finanzinvestor Capvis, vom Erwerb zurückzutreten. In dem Brief, der der Rhein-Main-Zeitung vorliegt, wird auf den Ende 2010 gescheiterten Verkauf des Handelsunternehmens an den Finanzinvestor Carlyle Group verwiesen.

          Carlyle war die Beteiligung an Rüstungsfirmen vorgeworfen worden, weshalb zahlreiche Kunden gegen einen Verkauf an diesen Investor protestierten. Dieses Mal formiert sich ebenfalls Widerstand, der auch über das Internet organisiert wird. Capvis indes distanziert sich unter anderem von Rüstungsgeschäften.

          Weitere Themen

          Ehemaliger Geschäftsführer soll 3,9 Millionen Euro zahlen

          Awo-Skandal : Ehemaliger Geschäftsführer soll 3,9 Millionen Euro zahlen

          Frank Mößle, der Insolvenzverwalter der Sicherheitsfirma Awo Protect, fordert vom ehemaligen Geschäftsführer Klaus Roth 3,9 Millionen. Grundlage der Berechnung seien unter anderem eine verspätete Insolvenzanmeldung und Schadenersatzansprüche.

          Topmeldungen

          Vor der Wahl in Amerika : Welcome to Trumpland

          In Pennsylvania steht im Garten eines Hauses eine überdimensionale Trump-Figur. Sie ist ein Besuchermagnet für eingefleischte Fans des Präsidenten. Über einen Ort voller Enthusiasmus, Hoffnung und bedingungsloser Liebe.

          Neue Corona-Maßnahmen : Treffen unter dramatischen Vorzeichen

          Vor zwei Wochen konnten sich die Ministerpräsidenten nicht einigen. Jetzt sind die Infektionszahlen kaum noch kontrollierbar. Vor dem Treffen mit Merkel fordern immer mehr Politiker und Wissenschaftler harte Einschnitte mit strikten Kontaktbeschränkungen.
          Weil die Schnelltests dann am sichersten sind, wenn die Viruslast bereits hoch und der Infizierte wirklich infektiös ist, sind Antigentests sogar besonders geeignet, akute Risiken schnell zu erkennen: Ein Mädchen in Delhi lässt sich testen

          Viren-Schnelltests als Chance : Raus aus dem Schlamassel!

          Weniger Lockdown-Streit, mehr Pragmatismus wagen in der Pandemie: Wieso Schnelltests rasch helfen sollten, das Leben mit dem Virus erträglich und sicherer zu machen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.