https://www.faz.net/-gzg-9r0ep

F.A.Z.-Hauptwache : NPD, IAA, SPD

Bild: Reuters

Nach der Aufregung um die Wahl eines NPD-Mannes zum Ortsvorsteher in Altenstadt planen CDU, SPD und FDP die Rolle rückwärts. Auto-Kritiker mischen die IAA auf. Und die Kandidaten für den SPD-Vorsitz im Bund stellen sich in Hessen vor. Die F.A.Z.-Hauptwache.

          2 Min.

          Guten Morgen!

          Manfred Köhler

          Stellvertretender Ressortleiter des Regionalteils der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und verantwortlicher Redakteur des Wirtschaftsmagazins Metropol.

          Die Aufregung über die Wahl eines NPD-Funktionärs zum Ortsvorsteher in einem Ortsteil von Altenstadt im Wetteraukreis ist nach wie vor groß. Gestern verständigten sich die Politiker auf das Naheliegende: der Mann wird bei nächster Gelegenheit abgewählt, was die Hessische Gemeindeordnung offenbar ohne weiteres zulässt. Auf einmal ist es auch möglich, aus dem Kreis der anderen Politiker in dem Gremium jemanden zu finden, der das Amt übernimmt. Die Rhein-Main-Zeitung berichtet ausführlich und porträtiert auch den NPD-Mann Stefan Jagsch.

          Es sind halt unruhige Zeiten. Das gilt auch für die Internationale Automobil-Ausstellung. Gestern haben die Kritiker des Autos wie auch der Ausstellung noch einmal ihre Sichtweise dargelegt, „hochgradig kriminell“ sei die Branche, sagte eine Frau, die ihren Namen nicht sagen wollte, vom Auto als „Klimakiller“ und einer Mobilität ohne SUVs war die Rede. Unklar ist nach wie vor, ob die Proteste den Betrieb auf Frankfurts wichtigster Messe behindern werden. Für Samstag wurde zu einer „Fahrrad-Sternfahrt“ aufgerufen, für Sonntag ist von einer anderen Initiative eine Blockade geplant. Die Rhein-Main-Zeitung wird weiterhin berichten, die IAA ist das große Thema dieser Woche in der Region. Am Donnerstag kommt die Kanzlerin, von Samstag an dürfen Autofreunde und -hasser allesamt aufs Gelände, gegen Eintritt.

          Wir schalten um zu einem ruhigeren Thema. Die Alte Oper ist mit allen Verkehrsmitteln leicht erreichbar, mit dem Auto, dem Fahrrad und auch U- und S-Bahn, nur Straßenbahnen fahren seit 1986 dort nicht mehr entlang. Mit ihrem Programm hat sich die Alte Oper in den vergangenen Jahrzehnten einen guten Ruf erworben, der sehr weit trägt. Nun soll ein neuer Kulturmanager die ruhmreiche Arbeit seiner Vorgänger fortsetzen: der 1971 in Frankfurt geborene Markus Fein soll ins Büro von Stephan Pauly ziehen, den es wiederum nach Wien zieht. Fein ist seit 2013 geschäftsführender Intendant der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern, einem der größten Klassikfestivals in Deutschland.

          Und außerdem haben sich gestern Abend in Friedberg die Kandidaten für das Amt des SPD-Bundesvorsitzenden vorgestellt (das schönste Amt nach dem Papst, Franz Müntefering), unser Landtagskorrespondent Ewald Hetrodt war dabei +++ können die Veranstalter der Buchmesse von Glück reden, dass sie noch nicht in den Blick der Klimaschützer geraten sind (Bäume!),  das Programm der diesjährigen Schau findet sich heute auf der Kulturseite der Rhein-Main-Zeitung +++ soll im Frankfurter Einkaufszentrum My Zeil ein Kino eröffnet werden, Kollegin Eva-Maria Magel hat für die regionale Wirtschaftsseite mit dem Betreiber gesprochen.

          Einen demofreien Tag wünscht Ihnen

          Ihr Manfred Köhler

          Wetter

          Heute scheint nach Auflösung von Nebel meist die Sonne. Dazu kommen nur ein paar lockere Quellwolken. das Thermometer zeigt 21 Grad. In der meist klaren Nacht sinken die Werte auf 9 Grad.

          Geburtstag haben heute

          Ernst Gerhardt, Stadtältester, ehemaliger Kämmerer, Träger der Ehrenplakette der Stadt Frankfurt, Ehrenvorsitzender der Frankfurter CDU (98); Peter Benz (SPD), früherer Oberbürgermeister von Darmstadt, Vorsitzender der Gesellschaft Hessischer Literaturfreunde sowie des Darmstädter Förderkreises Kultur (77); Oliver Schwenn, Ärztlicher Direktor am Bürgerhospital, Frankfurt (59); Stephan Gieseler (CDU), Geschäftsführender Direktor des Hessischen Städtetags, Wiesbaden (52); Emmanuelle Bitton-Glaab, Ko-Geschäftsführerin der Glaabsbräu GmbH, Seligenstadt, Mitglied im Kreis der Außenhandelsräte Frankreichs (50).

          Weitere Themen

          Gedenken, Gutleutstraße, Gesundheit

          F.A.Z.-Hauptwache : Gedenken, Gutleutstraße, Gesundheit

          In Frankfurt wird um die Opfer des Anschlags in Halle getrauert, das Ferienende macht Autofahrern zu schaffen und die Frankfurter Buchmesse beginnt. Das und was sonst noch wichtig ist in Rhein-Main, lesen Sie in der F.A.Z.-Hauptwache.

          Goldener Glanz, Stockender Müll, Blühende Phantasie

          F.A.Z.-Hauptwache : Goldener Glanz, Stockender Müll, Blühende Phantasie

          Beide Preisträger des Literaturnobelpreises stehen in enger Verbindung mit Frankfurter Verlagen. In Darmstadt wird die Müllentsorgung durch das Verbot des Rückwärtsfahrens von Müllwagen erschwert. Das und was sonst noch wichtig ist in Rhein-Main, lesen Sie in der F.A.Z-Hauptwache.

          Topmeldungen

          Andreas Scheuer am Mittwoch in Berlin

          Verkehrsminister Scheuer : Im Porsche durch die Politik

          Verkehrsminister Andreas Scheuer hat einen Vorteil, der ihm beim Streit über die Pkw-Maut zum Nachteil gereichen könnte: eine gewisse Lockerheit.
          Christian Lindner hat bei der Grundrente bewiesen: Die FDP lebt. Hier spricht er bei einer Veranstaltung im Dezember 2017.

          Einigung auf Grundsteuer : Die FDP lebt

          Die FDP hat ihre Vetomacht im Bundesrat klug genutzt. Die neue Grundsteuer ist ungewohnt freiheitlich für Deutschland. Ein großes Manko des Steuer-Monstrums bleibt dennoch.
          Der Handelsstreit zwischen den Vereinigten Staaten und China wird nach Ansicht von Fachleuten auf absehbare Zeit im Zentrum des Interesses an der Wall Street stehen.

          Wall Street : Die Skepsis am China-Abkommen wächst

          Im Handelskonflikt zwischen Amerika und China haben Börsianer wenig Hoffnung auf wirkliche Fortschritte. Der positive Auftakt der Bilanzsaison sorgt zwar für etwas Erleichterung – doch sind noch viele Fragen offen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.