https://www.faz.net/-gzg-8i33p

SV Darmstadt 98 : Meier genauso gut wie Schuster?

  • -Aktualisiert am

Musste nicht lange überlegen: Norbert Meier wird neuer Trainer beim SV Darmstadt 98. Bild: dpa

Der SV Darmstadt 98 bekommt seinen Wunschtrainer Norbert Meier – zunächst für zwei Jahre. Daniel Heuer Fernandes kommt für Torhüter Christian Mathenia.

          3 Min.

          So schnell kann es im Fußballgeschäft gehen. Vor rund drei Wochen wurde Norbert Meier noch gefragt, ob der Bielefelder Trainer lieber einen neuen Dreijahresvertrag bei der Arminia eingehen oder für ein Jahr zu einem Bundesligaverein wechseln würde. Im Gespräch mit dem westfälischen Zeitungsreporter entschied sich der 57-Jährige spontan für die stattliche Verlängerung der Dienstzeit bei seinem Arbeitgeber. „So lange es mir gut geht, so lange ich heiß genug bin und mich auf die Jungs einstellen kann, solange ist das auch der schönste Job der Welt – trotz des Auf und Ab“, sagte Meier.

          Viel war sein Bekenntnis nicht wert. Denn am Freitag band er sich für zwei Jahre an den klassenhöheren SV Darmstadt 98. Dort ersetzt Meier den Fußballlehrer Dirk Schuster, den es trotz bestehenden Vertrags mit den „Lilien“ bis Juni 2018 zum FC Augsburg gezogen hatte. Seinen Aufstieg hat Meier der Erstliga-Trainer-Rochade – sie wurde mit dem Wechsel von Markus Weinzierl von Augsburg nach Schalke in Gang gesetzt – zu verdanken.

          Torhüter Daniel Heuer Fernandes verpflichtet

          Meier löste seinen bis Juni 2017 laufenden Vertrag in Bielefeld vorzeitig auf. Über die Höhe der Ablösesumme, die die „Lilien“ nun bezahlen müssen, machten beide Seiten keine Angaben. Sie dürfte aber zwischen 300.000 und 400.000 Euro liegen. Sollte den Südhessen auch in der kommenden Bundesliga-Saison der Klassenverbleib gelingen, würde sich die Ablösesumme wohl auf insgesamt rund 500.000 Euro erhöhen. Diesen Betrag hat Darmstadt auf jeden Fall durch den Abgang von Schuster eingenommen. Die Bonuszahlungen der Augsburger an den Ligarivalen sollen gegebenenfalls die Millionengrenze erreichen.

          Neuer Assistenztrainer von Meier in Darmstadt wird Frank Heinemann. Der 51-Jährige arbeitete bisher unter anderem als Interims-Cheftrainer beim VfL Bochum. Zum Schluss war er für den Klub als Scout tätig, weil er nicht der Assistent von Cheftrainer Gertjan Verbeek werden wollte. Ende Juni 2015 beendete Heinemann nach insgesamt 34 Jahren in unterschiedlichen Positionen – er bestritt auch 216 Ligaspiele für den VfL – sein Engagement in Bochum. Torwarttrainer bei den Darmstädtern bleibt Dimo Wache. Sein neuer Schützling heißt Daniel Heuer Fernandes. Den 23 Jahre alten Torhüter vom SC Paderborn verpflichteten die „Lilien“ ebenfalls am Freitag. Ausgebildet wurde der erste Neuzugang in Bochum und bei Borussia Dortmund. Heuer Fernandes sei „ein technisch extrem starker Torhüter“, sagte Wache. Die Darmstädter hatten ihren Stammtorwart Christian Mathenia an den HSV verloren.

          Meier hat „am besten gepasst“

          Meier habe nur kurz überlegen müssen, bevor er sich für die Aufgabe in Darmstadt interessiert habe, sagte Holger Fach dieser Zeitung. Es sei „nicht schwer“ gewesen, ihn zu überzeugen. Den neuen Cheftrainer traf der Sportdirektor nicht persönlich. Beide kennen sich aus einer kurzen gemeinsamen Zeit bei Borussia Mönchengladbach. „Lilien“-Vereinspräsident Rüdiger Fritsch hingegen reiste zum Kennenlernen nach Spanien, wo Meier Urlaub macht. „Wir sind davon überzeugt, dass Norbert Meier mit seiner Erfahrung, Kompetenz und Persönlichkeit sehr gut zu Darmstadt 98 passt“, sagte der Wirtschaftsjurist.

          ´Er ist derjenige, der am besten gepasst hat“, fügte Fach hinzu. Viel, glaubt der Sportdirektor, werde sich unter Meier nicht ändern. „Zusammenzustehen und als Einheit aufzutreten – das ist unser Weg, von dem wir grundsätzlich nicht abgehen sollten“, sagte Fach. „Möglicherweise passt Norbert Meier genauso gut zu uns wie Dirk Schuster.“ Meier, der seit Februar 2014 die Bielefelder coachte, sammelte in insgesamt 60 Spielen in Gladbach, Duisburg und Düsseldorf Erfahrung als Erstliga-Trainer. Er stieg mit seinen Vereinen auf und ab. „Es werden sicherlich auch unruhige Zeiten kommen“, sagte Fach. „Wir müssen jemand haben, der diese Situationen kennt.“

          Meier lieber Bundesliga-Trainer

          Trainingsstart soll bei den „Lilien“ um den 25. Juni herum sein. Vorgestellt in Darmstadt wird Meier am kommenden Mittwoch. „Über den einen oder anderen Spieler haben wir gesprochen. Aber die Planung fängt jetzt erst richtig an“, sagte Fach. Für den wechselwilligen Torjäger Sandro Wagner sei noch kein Angebot eines anderen Klubs eingegangen. Als Meier noch Trainer in Bielefeld war, lobte er die Arbeit „unter Erstliga-Bedingungen“. Trotzdem war er dann von der Arminia nicht zu halten. Noch viel lieber ist Meier ein Bundesliga-Trainer.

          Weitere Themen

          Mia san Uli

          FAZ Plus Artikel: Bayern-Präsident : Mia san Uli

          Uli Hoeneß hat vierzig Jahre lang ausgeteilt und eingesteckt. Jetzt macht der Bayern-Präsident Schluss. Es ist der Abschied von einem Typus, den die moderne Wirtschaftswelt kaum nochmal hervorbringen wird – sie hielte ihn gar nicht mehr aus.

          Topmeldungen

          „Hirntod“ der Nato? : Maas macht mobil

          Der deutsche Außenminister versucht Emmanuel Macron den Wind aus den Segeln zu nehmen. Bei der Nato ist der Ärger über den französischen Präsidenten groß.
          Jedes Kind ist anders. „Es wäre schön, wenn Eltern es schaffen, ihre Kinder auf deren Kanal zu erreichen“, sagt Expertin Döpfner.

          Tipps für Eltern : Wie wir unsere Kinder zum Reden bringen

          „Wie war’s in der Schule?“ – „Gut“: Je mehr Eltern ihren Nachwuchs ausfragen, desto mehr zieht er sich zurück. Dabei gibt es ein paar einfache Tricks, um mit den eigenen Kindern vertrauensvoll ins Gespräch zu kommen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.