https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/newsletter-hauptwache/heute-in-rhein-main-symptomfrei-aber-positiv-kein-problem-18480462.html

Heute in Rhein-Main : Symptomfrei, aber positiv? Kein Problem!

Ende der Isolationspflicht: In Hessen gibt es von Mittwoch an keine Verpflichtung mehr zur Quarantäne. Bild: dpa

Corona-Infizierte müssen sich in Hessen nicht mehr isolieren. In den Sozialen Netzwerken kämpfen Bewerber für den Posten des Frankfurter Oberbürgermeisters um Aufmerksamkeit. Und in Wiesbaden spitzt sich die Wohnungsnot zu. Die F.A.Z.-Hauptwache blickt auf die Themen des Tages.

          3 Min.

          Guten Abend,

          Marie Lisa Kehler
          Stellvertretende Ressortleiterin des Regionalteils der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

          es gibt keine Isolationspflicht mehr: Trotz eines positiven Corona-Tests das Haus verlassen? Das ist in Hessen von diesem Mittwoch an möglich. Die Hessische Landesregierung hat angekündigt, die Isolationspflicht für positiv auf das Coronavirus getestete Personen aufzuheben. Die aktuelle Coronavirus-Schutzverordnung ist nach einem Kabinettsbeschluss angepasst worden. Sie gilt von Mittwoch (23.11.) an, wie die Staatskanzlei mitgeteilt hat.

          Weil unter anderem die Infektionszahlen seit Wochen zurückgingen, es durch das Angebot der Impfungen wirksame Schutzmaßnahmen gebe und die derzeit noch dominierende Omikron-Variante BA.5 aktuell nicht zu einer bedrohlichen Belastung des Gesundheitssystems geführt habe, sei der schon vor einigen Wochen angekündigte Schritt nun beschlossen worden, heißt es in einer Begründung der Staatskanzlei. „Der vergleichsweise schwere Grundrechtseingriff einer Isolationspflicht ist derzeit nicht verhältnismäßig.“ Sollte sich die Situation in den hessischen Krankenhäusern jedoch wieder zuspitzen, will die Landesregierung laut Ankündigung abermals beraten und neu entscheiden.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Dem Sieg ordnet er alles übrige unter: Russlands Präsident Wladimir Putin bei einem Besuch auf dem Weltraumbahnhof Wostotschnyj in Ostsibirien im April 2022.

          Putins Demontage des Staates : Mobilmachung als Regierungsmethode

          Putins Perestroika: Russlands Herrscher hat den russischen Staat planmäßig auf seine autokratische Urgestalt zurückgebaut. Er verschiebt Grenzen und bedroht jeden, der mit ihm nicht einverstanden ist. Ein Gastbeitrag.
          Emmanuel Macron spricht 2020 per Videokonferenz mit Wladimir Putin (links). Zwei Jahre später sagt Putin dem Franzosen, er müsse sich fügen, ob es ihm gefalle oder nicht.

          Russlands Präsident : Wie Putin ausländischen Politikern droht

          Er wollte den georgischen Präsidenten „an den Eiern aufhängen“ und eine „Rakete“ auf die Downing Street abfeuern. Der diplomatische Ton von Wladimir Putin ist rau.
          Aktien können mehr als ein Regenschirm gegen die Stürme des Alters sein.

          Altersvorsorge : Diese Chancen bietet die Aktienrente

          Wie hoch Ihre heutige Rente sein könnte, wenn Sie die Rentenbeiträge von 45 Jahren an der Börse angelegt hätten, und warum Sie das Heft selbst in die Hand nehmen sollten.