https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/newsletter-hauptwache/heute-in-rhein-main-maeusezahn-legt-kreuzung-lahm-18512745.html

Heute in Rhein-Main : Mäusezahn legt Kreuzung lahm

Kleiner Nager, große Wirkung: Die beschädigte Ampelanlage soll am Dienstag wieder funktionieren. Bild: dpa

Hessen richtet einen Härtefallfond für Studenten ein. An einer Frankfurter Kreuzung sorgen Nager für ein Verkehrschaos. Und die Bahn stellt ein neues ICE-Modell vor. Die F.A.Z.-Hauptwache blickt auf die Themen des Tages.

          3 Min.

          Guten Abend,
          die Bahn stellt ihren neuen Schnellzug der Generation ICE 3 neo vor, das Land will unter anderem Studenten finanziell unterstützen, und Mäuse sind für ein Verkehrschaos in Frankfurt verantwortlich. Die wichtigsten Nachrichten aus der Region im Überblick.

          Marie Lisa Kehler
          Stellvertretende Ressortleiterin des Regionalteils der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

          Verbunden bleiben: Es soll sie ja geben, Menschen, die in Frankfurt leben und in Köln arbeiten (Umgekehrt geht das natürlich auch. Aber wer will schon nach Köln?). Die meist Pendler verteidigen ihr Lebensmodell, das sich zwangsläufig viel an Bahnhöfen und in Zügen abspielt. Sei ja alles gar nicht so schlimm. Und die Strecke lasse sich auch wunderbar mit dem ICE zurücklegen. Mag ja sein. Etwa eine Stunde benötigt der Schnellzug zwischen der Main-Metropole und der Domstadt am Rhein. Nur das mit dem Arbeiten auf der Strecke – das funktioniert nicht immer. Funklöcher machen es schwer, beispielsweise an Konferenzen teilzunehmen. Mit dem neuen ICE 3 neo, den die Deutsche Bahn am Montag vorgestellt hat, soll der Empfang nun besser werden. Der Schnellzug wird zunächst auf der ICE-Linie von Dortmund über Köln nach Frankfurt und zum Teil weiter bis München unterwegs sein, bei Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 320 Kilometern in der Stunde. Der Zug bietet mehr Platz für Fahrräder und ist mit einem Hublift für Rollstuhlfahrer ausgestattet. Vor allem aber soll es weniger Gespräche der Marke „Hallo? Hallo? Hörst du mich noch?“ geben. Wir sind gespannt.

          Verdeckte Armut: Laut dem jüngsten Bericht des Statistischen Bundesamtes sind mehr als ein Drittel der Studenten in Deutschland von Armut bedroht – eine Situation, die Andrea Lembke von der Sozial- und Finanzierungsberatung des Studierendenwerks Frankfurt bestätigen kann. Viele, die zu ihr in die Beratungsstelle kommen, plage die Sorge, die Miete für ihr Zimmer im nächsten Monat nicht mehr aufbringen zu können. An eine warme Mahlzeit in der Mensa denke manch einer schon lange nicht mehr. Lembke spricht von „verdeckter Armut“. Die Not vieler Studenten werde nicht ausreichend wahrgenommen, wie sie unseren Autoren Astrid Ludwig und Martin Ochmann erzählt. Das Land Hessen reagiert nun mit einem Härtefallfonds. Fünf Millionen Euro sollen an Studierendenwerke in Hessen gehen. Damit soll der Kostendruck auf die Wohnheime und die Essenspreise in den Mensen gesenkt werden. Insgesamt will das Land Hessen 200 Millionen Euro zur Bewältigung der Folgen des Ukrainekriegs zur Verfügung stellen. Neben den Hochschulen sollen auch Vereine und gemeinnützige Einrichtungen profitieren. Außerdem sind Unterstützungsangebote in Form von Mikrodarlehen für kleine und mittlere Unternehmen geplant.

          Verfressene Nager: Heute schon geflucht? Ja? Dann gehören Sie sicher zu denen, die im Stau gestanden haben. Ist ja fast normal in einem Ballungsgebiet. Nicht normal ist das, was sich seit einigen Tagen an der viel befahrenen Kreuzung von Friedberger Landstraße, Nibelungen- und Rothschildallee abspielt. Und mit „viel befahren“ meinen wir: etwa 50.000 Fahrzeuge - je Tag! Dort ist die Ampelanlage ausgefallen. Der „Totalschaden“ an der Anlage führte in den vergangenen Tagen immer wieder zu einem wahren Verkehrschaos. Mäuse hatten die Leitungen in der Ampelsteuerung angefressen, wie unsere Autorin Mechthild Harting berichtet. Dadurch kam es zum Kabelbrand, der wiederum zu einem Kurzschluss im Netzteil führte. Die gesamte Elektronik muss ersetzt werden. Das ist kompliziert – und kostet Nerven. Die gute Nachricht: Am Dienstag soll die Technik wieder wie gewohnt funktionieren und der Verkehr wieder rollen.

          Und außerdem haben sich das Land Hessen und die Rhön-Klinikum AG auf die Eckdaten des neuen Zukunftsvertrags für das privatisierte Uni-Klinikum Gießen und Marburg geeinigt. Demnach wollen beide Gesellschafter in den nächsten zehn Jahren 800 Millionen Euro an den Standorten Gießen und Marburg investieren +++ zeigt das Mainzer Staatstheater das Theaterstück „A Family Business“ von Chris Thorpe als Uraufführung +++ gilt Tel Aviv als das israelische Silicon Valley: ein Paradies für Unternehmensgründer. Im Austausch-Projekt „Frankfurt meets Tel Aviv“ haben davon hessische Gründer profitiert.

          Bleiben Sie gesund,

          Marie Lisa Kehler

          Aktuelle Meldungen aus der Region lesen Sie auch im Skyline-Blick, unserem Nachrichten-Liveblog für die Rhein-Main-Region, und auf der Seite der Rhein-Main-Zeitung.

          Das Wetter für Dienstag

          Viele Wolken bei Temperaturen bis 5 Grad.

          Geburtstag haben am

          Dienstag, 6. Dezember

          Harald Heckmann, Musikwissenschaftler, ehemaliger Vorstand des Deutschen Rundfunkarchivs, Frankfurt (98); Lutz Schenkel, Geschäftsführer der Spielbank in Bad Homburg (61);

          Hinweise auf Veranstaltungen finden Sie online.

          Weitere Themen

          Grillen dürfen ins Gebäck

          Heute in Rhein-Main : Grillen dürfen ins Gebäck

          Insekten dürfen nun in Lebensmitteln verarbeitet werden. Bad Salzhausen möchte nicht ohne Therme sein. Und außerdem fährt die Deutsche Bank einen Rekordgewinn ein. Die F.A.Z.-Hauptwache blickt auf die Themen des Tages.

          Meilensteine auf dem Weg in den Tag

          Neue Schau im MOMEM : Meilensteine auf dem Weg in den Tag

          Listenreich: Die Ausstellung „Milestones – Favourite Club Tracks 1985–2020“ im Museum for Modern Electronic Music (MOMEM) in Frankfurt zeigt Listen, auf denen berühmte DJs ihre liebsten Musikstücke nennen.

          Topmeldungen

          Im Handelssaal der Frankfurter Börse

          Geldanlage : Die seltsame Dax-Erholung

          Deutsche Aktien haben einen Lauf – als hätte es Krieg und Inflationssorgen nie gegeben. Wie kann das sein?
          Der Kühlturm des Atomkraftwerks im bayrischen Essenbach.

          Klimaschutz-Debatte : Atomkraft? Nein, danke!

          Risiken, Kosten, Totgeburten: Die Nukleardebatte nützt dem Klima nicht – und bremst die Energiewende unnötig aus.
          Sebastién Haller trifft nach seiner Krebserkrankung erstmals für den BVB.

          5:1 gegen Freiburg : „Der BVB ist wieder da!“

          Ein perfekter Abend für den BVB: Dortmund erreicht gegen Freiburg den vierten Sieg im vierten Pflichtspiel des Jahres 2023, Sebastién Haller sorgt für große Emotionen. Und Christian Streich tobt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.