https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/newsletter-hauptwache/heute-in-rhein-main-heisses-klima-schoene-kleider-gewagte-kunststuecke-17608058.html

Heute in Rhein-Main : Heißes Klima, schöne Kleider, gewagte Kunststücke

  • -Aktualisiert am

Thomas Gottschalk, die „lebende Marke“. Bild: Kolb, Marie-Luise

Thomas Gottschalk wird in der Alten Oper zur „lebenden Marke“. Der Tigerpalast feiert Premiere. Die Sommer werden wohl auch in Hessen heißer. Und außerdem hat es auf der Zeil gebrannt. Die F.A.Z.-Hauptwache blickt auf die Themen des Tages.

          2 Min.

          Guten Abend,

          was haben Sie denn inzwischen alles zum ersten Mal wieder nach all den Lockdowns unternommen? Einen Museumsbesuch? Einen ausgiebigen Einkaufsbummel? Einen Flug in die Ferien? Die Liste der Ersten Male will nicht enden. Am Wochenende fand zum ersten Mal wieder in der Alten Oper die Marken Gala statt. Gut, das ist jetzt nur interessant für die Werbe-Branche, aber die Gäste waren so dankbar, dass sie sich wieder einmal in Schale werfen durften – einem der Gäste, Thomas Gottschalk, applaudierten sie nach seiner Rede stehend und johlend. Was Gottschalk mit der Werbe-Branche zu tun hat? Na wenig, aber er wurde kurzerhand als „Living Brand“ geehrt. Ist ja schön, dass wieder so richtig gefeiert werden kann im feinen Abendkleid und Anzug.

          Und auch im Tigerpalast war Premiere, Sie wissen schon, das Varietétheater an der Frankfurter Heiligkreuzgasse. Die Wiedersehensfreude von Artisten und Publikum war wechselseitig vorhanden, und es gab viele Gründe zum Staunen, wie die dorthin entsandte Kollegin Eva-Maria Magel berichtet: „Für Ohs gibt es eine Menge Raum in der ersten Show nach 19 Monaten.“

          Keine Show, sondern eine durch und durch ernsthafte Angelegenheit ist die Weltklimakonferenz in Glasgow, die am Sonntag begonnen hat. Unsere Umwelt-Expertin Mechthild Harting hat aus diesem Anlass ein Interview mit einem der besten Kenner der hessischen Umwelt geführt, mit Thomas Schmid nämlich, dem Präsidenten des Hessischen Landesamtes für Naturschutz, Umwelt und Geologie. „Wenn wir nichts machen, dann würde der Hitzesommer 2018 zur Regel werden“, sagt er. „Und es gäbe Sommer, die noch heißer wären.“ Leider seien die Menschen inkonsequent: „Es herrscht breiter Konsens in der Gesellschaft zu den Themen Klimawandel und Klimaschutz. Aber wenn es zur persönlichen Betroffenheit führt, dann sieht es unter Umständen anders aus, wie derzeit, wenn die Benzin- und Dieselpreise steigen.“ Mal sehen, wie konsequent die Politiker in Glasgow sind – auch die Hessen blicken aufmerksam dorthin.

          Und außerdem hat es am Wochenende gleich viermal in der Region gebrannt, unter anderem in einem Geschäft an der Zeil in Frankfurt +++ sind die Binding-Kulturpreise an die Junge Deutsche Philharmonie und ID Frankfurt verliehen worden +++ steigt die Sieben-Tage-Inzidenz in Hessen weiter und liegt jetzt bei 119.

          Einen angenehmen Abend wünscht Ihnen

          Ihr Manfred Köhler

          Das Wetter für Montag

          Nach Regen lockert es auf, und die Sonne zeigt sich. Maximal 14 Grad. In der Nacht klart es auf und kühlt auf sieben Grad ab.

          Geburtstag haben am Montag

          Hans-Jürgen Hellwig (CDU), Stadtältester, früherer Präsident der Polytechnischen Gesellschaft, ehemaliger Stadtverordnetenvorsteher, Träger der Ehrenplakette der Stadt Frankfurt (81); Heinrich Detering, Literaturwissenschaftler, früherer Präsident der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung, Darmstadt (62); Jochen Reutter, Vorsitzender des Verbands der Chemischen Industrie Hessen, Frankfurt (61); Rainer Waldschmidt, Geschäftsführer der Hessen Trade & Invest GmbH, Wiesbaden (60); Robert Feiger, Bundesvorsitzender der IG Bauen-Agrar-Umwelt, Frankfurt (59); Klement Tockner, Generaldirektor der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung, Frankfurt (59); Christoph Bohn, Vorstandsvorsitzender des Versicherungskonzerns Alte Leipziger-Hallesche, Oberursel (58); Jens Scheller, Geschäftsführer des Freilichtmuseums Hessenpark, Neu-Anspach (56); Michael Merle (SPD), Bürgermeister der Stadt Butzbach (55).

          Weitere Themen

          Der Stein bestimmte das Bewusstsein

          Der Wandertipp : Der Stein bestimmte das Bewusstsein

          Der Steinreichtum im Taunus begünstigte den Bau prähistorischer Ringwälle. Neben keltischen Großanlagen gibt es auch jüngere wie am aussichtsreichen Hünerberg.

          Topmeldungen

          Am vergangenen Wochenende demonstrierten in London Anhänger des schottischen Selbstidentifikations-Regelung für Trans-Rechte.

          Debatte über Transrechte : Vergewaltiger im Frauengefängnis

          Die schottische Ministerpräsidentin Nicola Sturgeon ist im Streit um Transrechte in die Defensive geraten. Nachdem ein Vergewaltiger in ein Frauengefängnis sollte, beugte sie sich jetzt Protesten.
          Bernard Arnault (vierter von links) im Kreise der Familie

          Wer leitet künftig LVMH? : Der Schatz der Arnaults

          Der reichste Mann der Welt hätte allen Grund, sich zur Ruhe zu setzen – tut es aber nicht. Seine Nachfolgeplanung bleibt ein wohlbehütetes Geheimnis.
          Monika Schnitzer ist seit 2022 Vorsitzende des Sachverständigenrats zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung. Das fünfköpfige Gremium berät die Bundesregierung zur Wirtschaftspolitik.

          Monika Schnitzer : Revoluzzerin mit unangenehmen Botschaften

          Wer recht hat, bekommt nicht immer Beifall. Trotzdem wagt die oberste Wirtschaftsweise, Monika Schnitzer, klare Ansagen zur Rente, zum Fachkräftemangel und zur Einwanderung.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.