https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/neues-abo-modell-fuer-raeder-in-frankfurt-16428539.html

„Swapfiets“ : Das Rundum-sorglos-Fahrrad

  • -Aktualisiert am

Geschwind durch die Großstadt: Für wen lohnt sich das neue Rad-Abo? Bild: dpa

Grüne Mobilität in der Großstadt liegt im Trend. Eine niederländische Firma bietet nun in Frankfurt ein neues Abo-Modell für Räder an. Eine Konkurrenz für E-Scooter?

          2 Min.

          Es könnte bald ebenso zum Stadtverkehr gehören wie die scheinbar aus dem Nichts aufgetauchten E-Scooter. Es hat einen blauen Reifen und einen blauen Rahmen, auf dem mit schwungvoller Schrift „Swapfiets“ steht. Das ist niederländisch und bedeutet „Tausch-Rad“. Wenn man die Radwege und die Fahrradständer im Auge behält, dann kann man sie vereinzelt schon entdecken. Der kleine weiße Schriftzug auf der Mittelstange verrät: Das „Tausch-Fahrrad“, um das es geht, ist nicht im Laden erhältlich, man kann es lediglich mieten.

          Mietfahrräder? „Nichts Neues“, werden einige denken und die Swapfiets meiden, die vor dem Hauptbahnhof stehen und die über eine App auszuleihen sind. Doch das Angebot ist sehr wohl neu. Denn Swapfiets bietet ein Fahrrad an, das die Kunden nicht nur für eine kurze Fahrt (wie bei den anderen Mietmodellen), sondern für einen langen Zeitraum mieten können. Es handelt sich um ein Abo-Modell, monatlich kündbar.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Schule für das Leben: Ball der Waffenbrüderschaft im November 1987 in der MfS-Bezirksverwaltung Dresden

          Putin in der DDR : Eine gute Schule für das Leben

          Fünf Jahre arbeitete Wladimir Putin als KGB-Offizier in Dresden. Stasi-Unterlagen aus dieser Zeit verraten mehr über den russischen Präsidenten, als diesem lieb sein dürfte. Ein Gastbeitrag.