https://www.faz.net/-gzg-8j7u4

Nauheim : Einbrecher sperren Kinder und Frauen in Keller

  • Aktualisiert am

Auf diese Art von Besucher kann jeder verzichten: Einbrecher bei der Arbeit (Symbolbild) Bild: dpa

Auf frischer Tat ertappt - und einfach weitergemacht: Dreiste Einbrecher haben Frauen und Kinder kurzerhand eingesperrt und in Seelenruhe weiter geplündert.

          Dreister geht es kaum: Einbrecher haben im hessischen Nauheim (Kreis Groß-Gerau) drei Kinder und zwei Frauen in einen Keller gesperrt und dann eine Stunde lang die Wohnung durchsucht. Wie die Polizei mitteilte, hatte die 32-jährige Tochter des Wohnungsinhabers die zwei Täter am frühen Samstagabend im Erdgeschoss überrascht. Die Frau war in Begleitung einer Freundin und dreier Kinder im Alter von drei, fünf und sieben Jahren. Die Eindringlinge brachten alle fünf in den Keller und sperrten sie ein.

          Danach durchwühlten sie eine Stunde lang die Wohnung, brachen eine Schmuckvitrine auf und knackten einen Tresor. Den Eingesperrten gelang es schließlich, durch Hilferufe auf sich aufmerksam zu machen. Die Täter entkamen jedoch mit einer Beute von 100.000 Euro.

          Weitere Themen

          Abwarten, Experimentieren, Raushängen

          FAZ.NET-Hauptwache : Abwarten, Experimentieren, Raushängen

          Diesel-Fahrverbote und Wohnungsnot bestimmen das Stadtgemurmel in Frankfurt, und große Unternehmen schwenken die Regenbogenfahne beim Christopher Street Day. Was sonst noch wichtig ist in Rhein-Main, lesen Sie in der FAZ.NET-Hauptwache.

          Topmeldungen

          Wollen beide die Nachfolge von Theresa May als britischer Premierminister antreten: der amtierende Außenminister Jeremy Hunt (rechts) und sein Vorgänger Boris Johnson

          Warnung an Trump : Johnson würde Krieg gegen Iran nicht unterstützen

          Militärische Aktionen gegen Teheran seien keine „sinnvolle Option”, sagt der Favorit auf die Nachfolge von Theresa May. Obwohl er damit Trumps Politik untergräbt, glaubt Boris Johnson an einen schnellen Handelsdeal mit Amerika nach dem Brexit.

          Geplante Digitalwährung : Wie Facebook für Libra werben will

          Facebook plant mit Libra eine Digitalwährung, die das Bezahlen revolutionieren soll. Die Kritik daran ist groß – besonders in Washington. Nun will der Konzern seinen Skeptikern entgegenkommen. Und zugleich eine Warnung aussprechen.
          Unser Sprinter-Autor: Felix Hooß

          F.A.Z.-Sprinter : Showdown um Europa

          In Straßburg geht Ursula von der Leyen heute aufs Ganze. In der Türkei wird derweil der Prozess gegen Deniz Yücel fortgesetzt. Und der Mond hat am Abend auch noch einen speziellen Auftritt. Was sonst noch wichtig ist, steht im F.A.Z.-Sprinter.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.