https://www.faz.net/-gzg-8j7u4

Nauheim : Einbrecher sperren Kinder und Frauen in Keller

  • Aktualisiert am

Auf diese Art von Besucher kann jeder verzichten: Einbrecher bei der Arbeit (Symbolbild) Bild: dpa

Auf frischer Tat ertappt - und einfach weitergemacht: Dreiste Einbrecher haben Frauen und Kinder kurzerhand eingesperrt und in Seelenruhe weiter geplündert.

          1 Min.

          Dreister geht es kaum: Einbrecher haben im hessischen Nauheim (Kreis Groß-Gerau) drei Kinder und zwei Frauen in einen Keller gesperrt und dann eine Stunde lang die Wohnung durchsucht. Wie die Polizei mitteilte, hatte die 32-jährige Tochter des Wohnungsinhabers die zwei Täter am frühen Samstagabend im Erdgeschoss überrascht. Die Frau war in Begleitung einer Freundin und dreier Kinder im Alter von drei, fünf und sieben Jahren. Die Eindringlinge brachten alle fünf in den Keller und sperrten sie ein.

          Danach durchwühlten sie eine Stunde lang die Wohnung, brachen eine Schmuckvitrine auf und knackten einen Tresor. Den Eingesperrten gelang es schließlich, durch Hilferufe auf sich aufmerksam zu machen. Die Täter entkamen jedoch mit einer Beute von 100.000 Euro.

          Weitere Themen

          Dröhnend und sensibel

          Finanzminister Thomas Schäfer : Dröhnend und sensibel

          Der hessische Finanzminister Thomas Schäfer war ein Mann für Strategie und festes Schuhwerk. Er galt als Kronprinz von Ministerpräsident Volker Bouffier. Jetzt ist er tot.

          Topmeldungen

          Segelboote bei einer Regatta in Antigua

          Deutsche Segler in Gefahr : Geleitzug aus der Karibik?

          Hunderte Deutsche sitzen wegen der Corona-Pandemie zwischen Antigua und den Bahamas auf ihren Segelschiffen fest. Eine Gruppe von ihnen plant deshalb, in zwei großen Verbänden zurück über den Atlantik zu segeln. Ein riskantes Unterfangen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.