https://www.faz.net/-gzg-85xta

Vater unbekannt : Nachwuchs bei den Bonobos

  • Aktualisiert am

Mutter und Kind: „Kutu“ mit Nachwuchs auf dem Bauch Bild: dpa

Mutterschaft mit 17 Jahren - für die Mitarbeiter im Frankfurter Zoo ein Grund für pure Freude. Bonobo-Weibchen „Kutu“ hat Nachwuchs bekommen.

          1 Min.

          Die Bonobo-Familie im Frankfurter Zoo hat Zuwachs bekommen. Die 17 Jahre alte „Kutu“ habe am vergangenen Samstag ein Junges zur Welt gebracht, teilte der Zoo mit. Das Baby sei munter, trinke und werde gut umsorgt. Für „Kutu“ sei es die dritte Geburt. „Wer der Vater ist, ist nicht mit Sicherheit zu sagen“, sagte Zoodirektor Manfred Niekisch. Infrage komme sowohl der 30 Jahre alte „Ludwig“ als auch der 14 Jahre alte „Heri“.

          Seit 1955 hält der Frankfurter Zoo Bonobos (Pan paniscus), die zu den Menschenaffen gehören und äußerlich Ähnlichkeit mit Schimpansen haben, aber zierlicher sind. In ihrer Heimat, der Demokratischen Republik Kongo, sind Bonobos durch Bejagung, Lebensraumverlust und anhaltende Bürgerkriege bedroht.

          In der vergangenen Woche war im Frankfurter Zoo ein wenige Tage altes Gorilla-Baby gestorben. Seine Mutter hatte es tagelang mit sich herumgetragen, bis sie es schließlich ablegte. Woran das Baby starb, werde sich vermutlich nicht mehr klären lassen, sagte eine Zoo-Sprecherin. Äußere Verletzungen habe es nicht gehabt.

          Weitere Themen

          Warum die S6 entgleiste

          Gutachten liegt vor : Warum die S6 entgleiste

          Im vergangenen Jahr ist ein Zug der Linie S6 auf einem Bahndamm aus den Schienen gesprungen. Einem Gutachten zufolge war der Streckenausbau nicht die Ursache für das Unglück.

          Topmeldungen

          In Großbritannien : Eine vernünftige Öffnungsstrategie

          Der britische Premierminister hat einen Plan für die Lockerungen der Corona-Maßnahmen vorgelegt. Das Vorgehen seiner Regierung zeigt: Wer schneller impft, kann früher öffnen.
          Anne Will diskutiert in ihrer Sendung am 28. Februar 2021 mit ihren Gästen über die Frage: „Die große Ratlosigkeit – gibt es einen Weg aus dem Dauer-Lockdown?“

          TV-Kritik: „Anne Will“ : Warten auf die ganz andere Idee

          Anne Will setzt auf den Schlauberger-Effekt, wenn sie ihre Gäste nach Wegen aus dem Lockdown fragt. Sie diskutieren innovative Apps und ethische Expertisen. Und versuchen Merkels Inzidenz-Maxime zu widerlegen.
          Donald Trump am Sonntag in Orlando

          Trump in Orlando : Die Partei bin ich

          Donald Trump will von einer Spaltung der Republikaner nichts wissen. Dazu seien seine Gegner zu unbedeutend. Ob er 2024 noch einmal antritt, hat er bei seinem ersten Auftritt als früherer Präsident offengelassen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.