https://www.faz.net/-gzg-7v8j4

Nach Leichenfund auf Reiterhof : Ehepaar aus Maintal wurde ermordet

  • Aktualisiert am

Spurensicherung: Ein Beamter macht am Leichenfundort, eine Gartenhütte auf einem Reiterhof, ein Foto. Bild: dpa

Möglicherweise war es ein Streit um Miete: Das am Mittwoch tot aufgefundene Ehepaar ist umgebracht worden. Die Leichen lagen in einer Gartenhütte eines Reiterhofs vergraben.

          1 Min.

          Jetzt ist es traurige Gewissheit: Ein seit Juni vermisstes Ehepaar aus Maintal im Main-Kinzig-Kreis ist umgebracht worden. Die beiden Leichen waren am Mittwoch auf dem vermieteten Grundstück des Paares gefunden worden. Die 57 Jahre alten Eheleute wurden nach dem Ergebnis der Obduktion gewaltsam getötet, wie die Staatsanwaltschaft Hanau am Freitag mitteilte. An Körper und Schädel des Mannes seien 17 Schnitt- und Stichverletzungen festgestellt worden. Am Körper der Frau sei ein Bruch im Halswirbelbereich entdeckt worden.

          Tatverdächtig sind ein 59 Jahre alter Mann und sein Sohn (29). Beide sitzen weiterhin in Untersuchungshaft. Den entscheidenden Tipp, wo die Leichen zu finden seien, gab einer der Tatverdächtigen über seinen Anwalt an die Ermittler weiter. Hintergrund der Tat könnten Mietstreitigkeiten gewesen sein.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Der demokratische Präsidentschaftskandidat Bernie Sanders feiert mit seiner Frau Jane und Anhängern im texanischen San Antonio seinen Vorwahlsieg im Bundesstaat Nevada.

          Vorwahlen der Demokraten : Sanders siegt, die Basis streitet

          Der linke Senator Bernie Sanders gewinnt im Bundesstaat Nevada und führt das Feld der Demokraten im Vorwahl-Marathon nun deutlich an. Doch die Freude ist getrübt: Nicht nur Berichte über russische Wahlkampfunterstützung sorgen bei den Demokraten für Unruhe.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.