https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/nach-ferienende-in-hessen-eltern-beklagen-volle-busse-16926367.html

Nach Ferienende in Hessen : Landeselternbeirat beklagt volle Busse und Bahnen

  • Aktualisiert am

Gedränge zum Schulbeginn: Der Hessische Elternbeirat beklagt die vollen Busse und Bahnen auf dem Schulweg (Symbolbild). Bild: dpa

Maske im Klassensaal, aber kein Platz im Bus: Das beklagt der Hessische Landeselternbeirat. Gefordert wird ein Plan, der den kompletten Schultag berücksichtigt.

          1 Min.

          Angesichts der weiteren Ausbreitung des Coronavirus in Hessen hat sich der Landeselternbeirat besorgt wegen überfüllter Busse und Bahnen auf den Schulwegen in vielen Regionen gezeigt. „Das ist eine Katastrophe“, sagte der Vorstandsvorsitzende des Landeselternbeirats Hessen, Korhan Ekinci, der Deutschen Presse-Agentur dpa in Wiesbaden.

          Es könne nicht sein, dass für die Schulen sorgsam Hygienepläne mit Maskenpflicht teils auch im Unterricht und anderen Maßnahmen ausgearbeitet würden und die Schüler auf dem Weg zur und von der Schule eng gedrängt in Bussen und auch manchen Zügen stehen oder sitzen müssten, so Ekinci.

          „Wir brauchen eine Regie“

          Viele Kommunen verweisen nach seinen Worten darauf, dass ihnen das Geld für den Einsatz von mehr Bussen fehle. Dieses Argument will Ekinci aber nicht gelten lassen. „Als die Banken in Schieflage waren, wurden sie gerettet“, sagte er. Hier aber gehe es um die Gesundheit der Kinder. Covid-19-Infektionen an mittlerweile zahlreichen Schulen im Bundesland bis hin zur Schließung ganzer Schulen machten deutlich, dass die „Einschläge“ immer näher kämen, so Ekinci.

          „Wir brauchen eine Regie“, so der Landeselternbeiratsvorsitzende. Es müsse ein Plan ausgearbeitet werden, der den kompletten Schultag der Kinder einbeziehe - vom Start an der Haustür morgens bis zur Rückkehr am Nachmittag.

          Weitere Themen

          Chance aufs Comeback

          Großraumflugzeug A380 : Chance aufs Comeback

          Vielleicht kehrt der A380 nach Frankfurt zurück. Ganz weg war der Riese bei der Lufthansa ohnehin nie und auch andere Fluggesellschaften verkehren am Frankfurter Flughafen mit Großraumflugzeugen.

          Topmeldungen

          Wer traut sich bei großer Hitze noch auf die Straße?  Die fast menschenleere Ben-Gurion-Straße am Potsdamer Platz (Archivbild)

          Anpassung an den Klimawandel : Wie kühlen wir unsere Städte?

          Erst langsam wird vielen klar, was der Begriff Klimaanpassung eigentlich bedeutet. Nämlich: sich für eine Zukunft zu rüsten, die unausweichlich kommen wird. Und damit Leben zu retten.
          Womöglich bald wieder da: Die Lufthansa erwägt, „eingemottete“ Airbus A380 zu reaktivieren, bis Engpässe bei moderneren Flugzeugen überwunden sind.

          Großraumflugzeug A380 : Chance aufs Comeback

          Vielleicht kehrt der A380 nach Frankfurt zurück. Ganz weg war der Riese bei der Lufthansa ohnehin nie und auch andere Fluggesellschaften verkehren am Frankfurter Flughafen mit Großraumflugzeugen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.