https://www.faz.net/-gzg-9cx9v

Verdächtiger gefasst : 20 Jahre lang auf Diebestour

  • Aktualisiert am

Seit 20 Jahren aktiv: Ein 45 Jahre alter Mann soll zahlreiche Banken überfallen haben. Bild: dpa

20 Jahre lang soll ein Räuber Banken und Geschäfte in Hessen und Rheinland-Pfalz überfallen haben. Nun sind Ermittler dem mutmaßlichen Täter auf die Spur gekommen.

          1 Min.

          Wegen zahlreicher Überfälle auf Banken und Geschäfte in Hessen, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen soll sich ein 45 Jahre alter Mann bald vor dem Landgericht Limburg verantworten. „Der Angeschuldigte steht im Verdacht, seit circa 20 Jahren eine Vielzahl von Raubüberfällen in verschiedenen Bundesländern begangen zu haben“, erklärten die Polizei des Kreises Waldeck-Frankenberg und die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main am Donnerstag.

          Der mutmaßliche Täter sei bereits am 13. März von Spezialeinheiten festgenommen worden. Danach sei länderübergreifend weiter ermittelt worden. Der Festnahme voraus ging demnach ein bewaffneter Überfall auf die Waldecker Bank in Diemelsee-Adorf im Landkreis Waldeck-Frankenberg am 2. Januar.

          Dem Mann aus dem Kreis Siegen-Wittgenstein in Nordrhein-Westfalen wird eine lange Liste mit Taten zur Last gelegt, beginnend am Freitag, den 18. Oktober 2002 in Gießen. Kommenden Dienstag wollen die Ermittler weitere Details zu dem Fall bekanntgeben.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Als verzichtbar wurde, was man unter „Struktur“ versteht: das Bauhaus-Viertel in Tel Aviv, heute Welterbe der Unesco.

          Architektur : Tut nicht so grün, es bleibt Konsumkapitalismus

          Das „Europäische Bauhaus“ will die Städte umweltfreundlicher machen. Leider ist der zyklische Ansatz völlig falsch gewählt. Wir brauchen einen viel grundlegenderen Neuanfang. Ein Gastbeitrag.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.