https://www.faz.net/-gzg-9nmiy

Neues Label für Accessoires : Mut zum Muster

Lebensfroh: Mit einem neuen Label für Accessoires bringt das Familienunternehmen Bayam Farbe in die Männerwelt Bild: Carlos Bafile

Socken aus merzerisierter Baumwolle inklusive: Mit einem neuen Label für Accessoires bringt das Familienunternehmen Bayam Farbe in die Männerwelt - und nutzt dabei seine guten Kontakte in die Textilindustrie.

          1 Min.

          Das Jackett auf Taille geschnitten, das Einstecktuch farblich passend zur Krawatte - Bahadir Bayam ist kein Mann, dem es egal ist, wie er morgens das Haus verlässt. Das gehört zu seinem Business. Der junge Geschäftsmann arbeitet mit im Beratungsunternehmen seines Onkels Hulisi Bayam, das führende Textil- und Lederwarenproduzenten in der Türkei berät. Auch Bahadirs Schwester Ifaket und seine Tante Petra, die Ehefrau des Onkels, gehören zum Team. Seit mehr als 20 Jahren hat die Firma an der Frankfurter Freßgass' ihr Büro.

          Petra Kirchhoff

          Redakteurin in der Rhein-Main-Zeitung.

          Seit Anfang des Jahres gibt es hier auch einen kleinen Schauraum, ein Zimmer, reserviert für den Zweig des Unternehmens, mit dem die Bayams erstmals selbst zum Modehersteller werden: ein Label für Herren-Accessoires wie Krawatten, Einstecktücher, Schals, Socken, Ledergürtel und Taschen. B-Gents (übersetzt „Seid Männer“) heißt die neue Marke, die das bieten soll, was die Modewelt nach den Erfahrungen Bahadir Bayams bisher nicht hergibt: Accessoires mit einem gewissen Pfiff, mit Mut zu Mustern und Farben, die sich gut miteinander kombinieren lassen, und das alles in einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Knapp 70 Euro kosten Seidenkrawatten, Socken zwischen 10 und 12 Euro.

          Socken aus merzerisierter Baumwolle

          Zwei Jahre haben die Bayams - allen voran Bahadir, der bei der Mode die Feder führt, seine Schwester kümmert sich ums Marketing - Ideen für Stoffe und Prints entwickelt und zusammen mit Herstellern in der Türkei und Italien vieles probiert - mit einem Anspruch und einer Detailversessenheit, wie Bahadir schmunzelnd zugibt, die manchen Partner aus der Industrie an seine Grenzen brachte. Socken zu hundert Prozent aus merzerisierter Baumwolle? Der Produzent winkte ab: zu aufwendig, zu teuer. Bahadir blieb dran, mit Erfolg. Die Socken, die er beim Termin aus der Schublade holt, sind zu hundert Prozent veredelt.

          Modemacher: Hulisi und Petra Bayam (außen), und deren Neffe und Nichte, das Geschwisterpaar Ifaket und Bahadir Bayam (Mitte)

          Es macht große Freude, den vier Bayams bei der Präsentation ihres „neuen Kükens, wie sie sagen, zuzusehen. Da wird liebevoll über das von Hand rollierte Seidentuch gestrichen. Wird mit Stolz auf den farblich abgesetzten Sattelstich vor der Gürtel-Schließe verwiesen, den man selbst übersehen hätte, sowie auf viele andere Details. Perfektion und Präzision werden auch an anderer Stelle deutlich, etwa beim Logo, das ein befreundeter türkischer Designer konzipierte, oder den Verpackungen, die sich platzsparend zusammenstecken und verschicken lassen.

          Weitere Themen

          Zeichen von Verbundenheit

          IHK-Jahresempfang in Frankfurt : Zeichen von Verbundenheit

          Der neue IHK-Präsident Caspar begrüßt den Frankfurter Oberbürgermeister Feldmann auf bemerkenswerte Weise. Und der Ministerpräsident hebt beim Jahresempfang der Kammer ausdrücklich einen Offenbacher hervor.

          Topmeldungen

          Arbeitgeber in Panik : Keiner kennt die Kosten der Grundrente

          1,5 Milliarden Euro könnten für die Grundrente womöglich nicht ausreichen, fürchten die Arbeitgeber. In der Union rumoren die Parlamentarier. Doch die Unions-Minister unternehmen keine hörbaren Anstrengungen mehr.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.