https://www.faz.net/-gzg-75mzh

Missbrauchsskandal : Odenwaldschule stimmt 50.000 Euro für Opfer-Verein zu

  • Aktualisiert am

Die von einem Missbrauchsskandal erschütterte Odenwaldschule hat zugestimmt, dass der Opfer-Verein „Glasbrechen“ von ihr mit weiteren 50 000 Euro unterstützt wird.

          1 Min.

          Die von einem Missbrauchsskandal erschütterte Odenwaldschule hat zugestimmt, dass der Opfer-Verein „Glasbrechen“ von ihr mit weiteren 50 000 Euro unterstützt wird. Damit könne auch den Betroffenen geholfen werden, die sich nicht an die Stiftung „Brücken bauen“ gewandt haben, teilte die Schule am Donnerstag mit. Der Opfer-Verein will über seine Zustimmung zu den 50 000 Euro an diesem Wochenende entscheiden. Die Summe ist das Ergebnis einer Verhandlungskommission, in der Opfer wie Schule vertreten sind.

          Dem Verein „Glasbrechen“ stellte das Elite-Internat bereits mehr als 60 000 Euro zur Verfügung. Die von der Schule im südhessischen Heppenheim initiierte Stiftung „Brücken bauen“ zahlte den Angaben zufolge bisher rund 300 000 Euro aus.

          Der Missbrauch liegt Jahrzehnte zurück. In einem Abschlussbericht über die Übergriffe von Lehrern wurde eine Zahl von mehr als 130 Betroffenen genannt.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Individuelle Mobilität : Ein Lob auf das Auto

          Einst galt das Auto als des Deutschen liebstes Kind, jetzt tut mancher so, als trage es die alleinige Schuld am Weltuntergang. Die überwältigende Mehrheit der Bürger aber will und kann nicht auf das Auto verzichten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.