https://www.faz.net/-gzg-8h9po

Frankfurter Grundschule : Millionen-Betrug mit falscher Schülerzahl

  • Aktualisiert am

Mehr Geld für kleinere Klassen: Eine Frankfurter Grundschule hat mit falschen Schülerzahlen Geld vom Land Hessen erschlichen. (Symbolbild) Bild: AP

Eine Frankfurter Grundschule hat über Jahre hinweg Gelder erschlichen. Mit falschen Schülerzahlen betrog die Schule das Land Hessen um eine Million Euro.

          In Frankfurt hat eine Grundschule offenbar jahrelang Zuweisungen für Kinder erschlichen, die gar nicht mehr auf der Schule waren. Angeblich ist dem Land ein Schaden von knapp einer Million Euro entstanden.

          Noch einmal eine knappe Million Euro Steuergeld kostete eine Containeranlage, die auf dem Schulhof gebaut wurde, um die nur auf dem Papier existenten Schüler unterzubringen. Wie das hessische Kultusministerium auf Anfrage mitteilte, wurden die Innenrevision und die Staatsanwaltschaft eingeschaltet.

          Die Hintergründe dazu lesen Sie in der Ausgabe der Rhein-Main-Zeitung der F.A.Z. von Freitag, 20. Mai, oder schon im Verlauf des Abends im E-Paper und auf F.A.Z PLUS.

          Weitere Themen

          Sie reitet wieder

          „Aschenbrödel“ im Live-Konzert : Sie reitet wieder

          Der Film ist Kult und gehört zur Weihnachtszeit: Seit 45 Jahren fasziniert „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“. Nun können Fans die Geschichte auch im Live-Konzert sehen.

          Topmeldungen

          Donald Trump : Ein heraufziehender Sturm

          Donald Trump gerät erstmals ins Visier einer amerikanischen Bundesanwaltschaft. Der Präsident bereitet sich auf den Wahlkampf 2020 vor und entlässt auch deshalb wieder einen sogenannten Erwachsenen in der Regierung.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.