https://www.faz.net/-gzg-9ztwf

Hessen : Millionäre zahlen hohe Steuern

  • Aktualisiert am

Steuerzahler: Das hohe Einkommen der Millionäre hilft der Staatskasse (Symbolbild). Bild: dpa

Reichen Menschen eilt gerne der Ruf voraus, mit ihren Steuerabgaben wenig beizutragen. Doch in Hessen haben Einkommensmillionäre die Staatskassen in den vergangenen Jahren reichlich gefüllt.

          1 Min.

          Die 1946 Einkommensmillionäre in Hessen, die 2016 in diesem Bundesland lebten, haben kräftig Steuern gezahlt. Von den fünf Milliarden Euro an Einkünften, die sie zusammen einnahmen, setzten die Finanzämter 1,9 Milliarden als Einkommensteuer fest, wie aus Zahlen hervorgeht, die das Statistische Bundesamt am Mittwoch veröffentlichte. Jüngere Zahlen über Einkommensmillionäre sind bisher nicht bekannt.

          Diese Statistiken werden immer mit einiger Verzögerung veröffentlicht, weil die Steuerbescheide, die den Daten zugrunde liegen, zuerst abschließend bearbeitet werden müssen.

          Mit 1946 Einkommensmillionären liegt Hessen nach den Angaben der Wiesbadener Behörde im Bundesländervergleich auf Platz vier. Die meisten Einkommensmillionäre fanden sich im Jahr 2016 mit jeweils gut 5000 in Nordrhein-Westfalen und Bayern, gefolgt von Baden-Württemberg mit knapp 4000.

          Auf den hinteren Rängen finden sich Thüringen, Sachsen-Anhalt und das Saarland mit jeweils nur gut 100 Einkommensmillionären. Alles in allem betrugen in Deutschland bei fast 23.000 Frauen und Männern die Einkünfte mehr als eine Million Euro.

          Weitere Themen

          Bücher aus aller Welt

          Frankfurter Literatur-Verein : Bücher aus aller Welt

          Seit 40 Jahren sorgt ein Frankfurter Verein dafür, dass deutschsprachige Verlage Titel aus dem globalen Süden herausbringen. Das Resultat: 800 Bücher, von denen viele ohne Hilfe vermutlich nie erschienen wären.

          Topmeldungen

          „Sicherheitsgesetz“ : Hongkong droht nun Zensur

          Hongkongs „Sicherheitsgesetz“ schränkt seine Einwohner stark ein. Nicht einmal Plakate ohne Parolen toleriert die Polizei noch. Netzwerke wie Facebook wollen nun keine Nutzerdaten mehr weitergeben. Wird China sie verbieten?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.