https://www.faz.net/-gzg-9v16u

Durch Schnürsenkel überführt : Jugendlicher nach mehreren Fällen von Straßenraub in Untersuchungshaft

  • Aktualisiert am

Untersuchungshaft: Gegen den mutmaßlichen Täter wird ermittelt (Symbolbild). Bild: dpa

Nach mehreren Fällen von Straßenraub ist ein Siebzehnjähriger in Untersuchungshaft gekommen. Überführt wurde der mutmaßliche Täter durch seine auffälligen Schuhe.

          1 Min.

          Seine auffälligen Turnschuhe sind einem mutmaßlichen Straßenräuber im Kreis Offenbach zum Verhängnis geworden. Wie die Polizei am Freitag, dem 3. Januar mitteilte, wird der wohnsitzlose Siebzehnjährige verdächtigt, in mindestens zwei Fällen Personen auf der Straße in Frankfurt und dem Frankfurter Umland überfallen und beraubt zu haben. Nach Polizeiangaben sitzt er nun in Untersuchungshaft. Laut Polizei schlug der Tatverdächtige in einem Fall Mitte Dezember einer Frau in Frankfurt ins Gesicht und raubte ihr Handy. Wie ein Sprecher mitteilte, liegen der Polizei mehrere solcher Raubüberfälle vor, die alle „nach dem gleichen Muster“ abgelaufen seien.

          Der 17 Jahre alte Jugendliche wurde bereits am 19. Dezember nach einem weiteren Überfall ihm Rahmen einer Fahndung in Dietzenbach im Kreis Offenbach festgenommen. Videoaufnahmen und die unbekannte, seltene Marke seiner Schuhe sowie die auffälligen Schnürsenkel hätten den mutmaßlichen Räuber überführt. Die Ermittler klären, ob er auch für weitere Raubüberfälle verantwortlich sein könnte.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.