https://www.faz.net/-gzg-9n45a

Vor Europawahl in Frankfurt : Am Sonntag werden Tausende auf Demos erwartet

  • Aktualisiert am

Bei der Demonstration am 1. Mai unter dem Motto „Europa. Jetzt aber richtig“ hat eine Kundgebung auf dem Römerberg stattgefunden. Eine Woche vor der Europawahl wird in Frankfurt wieder demonstriert. Bild: Rainer Wohlfahrt

Eine Woche vor der Europawahl werden tausende Demonstranten in Frankfurt erwartet. Die Polizei warnt vor Staus in der Innenstadt.

          Für Sonntag wurden drei Demonstrationen in Frankfurt angemeldet. Etwa 15.000 Menschen werden insgesamt zwischen 11 und 17:30 Uhr erwartet. Die Polizei rät dazu, die Innenstadt weiträumig zu umfahren und öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen. Mit Verkehrsbehinderungen im gesamten Stadtgebiet muss gerechnet werden.

          Zu der Demonstration unter dem Motto „Ein Europa für alle - Deine Stimme gegen den Nationalismus“ hat ein breites Aktionsbündnis aufgerufen. Auch in Berlin, Hamburg, Köln, Leipzig, München und Stuttgart sind Demonstrationen geplant, ebenso in anderen europäischen Städten. Die Wahl am 26. Mai sei eine „Richtungsentscheidung über die Zukunft der Europäischen Union“, hieß es im Aufruf. Alle seien gefragt, mit ihrer Stimme den Einzug von europafeindlichen Nationalisten in das Europäische Parlament zu verhindern. Das Aktionsbündnis will sich als solidarische Gesellschaft für ein Europa einsetzen, das Demokratie und Rechtsstaatlichkeit über Grenzen hinweg verwirklicht.  

          Abschiebungen am Frankfurter Flughafen

          Mit Frankfurt entschieden sich die Organisatoren, darunter Pro Asyl, der Deutsche Gewerkschaftsbund, Attac Deutschland und der Paritätische Wohlfahrtsverband, für eine Stadt, die von Internationalität gekennzeichnet ist. Frankfurt sei nicht nur Sitz der Europäischen Zentralbank und ein wichtiger Finanz- und Handelsplatz, in dem Menschen aus vielen Staaten leben. Der Frankfurter Flughafen, größte Verkehrsflughafen Deutschlands und internationales Drehkreuz, sei ein Kristallisationspunkt der Auseinandersetzung um das Asylrecht: Immer wieder werden auch über den Frankfurter Flughafen Abschiebungen durchgeführt.

          Die Route der Demonstration führt vom vom Opernplatz über Taunusanlage, Gallusanlage, Untermainanlage, Untermainkai, Mainkai, Kurt-Schumacher-Straße, Battonnstraße, Berliner Straße, Weißfrauenstraße, Neue Mainzer Straße, Junghofstraße und Taunusanlage zurück zum Opernplatz.

          Das Thema der zweiten Demonstration ist „Unser Europa rettet“ und stellt eine Versammlung und Auftaktkundgebung dar, die ab 11:15 Uhr im Kaisersack stattfinden und anschließend auf den Opernplatz führen soll.

          Die dritte Demonstration ist für 14:30 Uhr angemeldet. Es handelt sich um einen Schweigemarsch mit dem Titel „Der Genozid an den Pontos-Griechen“. Diese Demonstration soll voraussichtlich vom Grüneburgpark über die Eschersheimer Landstraße und den Goetheplatz auf den Römerberg führen.

          Weitere Themen

          EKG für unterwegs Video-Seite öffnen

          Infarkt oder nicht? : EKG für unterwegs

          Eine App fürs Handy und ein Kabel mit Elektroden - Cardiosecur hat ein mobiles EKG entwickelt. Gründer und Geschäftsführer Markus Riemenschneider erklärt im Video, wie das Ganze funktioniert.

          Topmeldungen

          Edelgard Bulmahn (SPD) war von 1998 bis 2005 Bundesministerin für Bildung und Forschung (Archiv).

          Bulmahn über 20 Jahre Bologna : „Da ist etwas aus dem Ruder gelaufen“

          Edelgard Bulmahn war federführend beteiligt, als vor 20 Jahren Bachelor und Master in die deutschen Universitäten einzogen. Im FAZ.NET-Interview spricht die frühere Bildungsministerin über die Freiheit der Wissenschaft und das Humboldtsche Bildungsideal.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.