https://www.faz.net/-gzg-8xw8a

Auch mehr Verletzte : Dramatisch mehr Verkehrstote in Hessen

  • Aktualisiert am

Tragisch: Im ersten Quartal stieg die Zahl der Verkehrstoten in Hessen gegenüber dem Vorjahreszeitraum um etwa die Hälfte Bild: dpa

In den ersten drei Monaten ist nicht nur die Zahl der Verletzten im Straßenverkehr gestiegen. Auch gab es mehr Verkehrstote als vor einem Jahr. Der Anstieg ist spektakulär.

          1 Min.

          Die Zahl der auf Hessens Straßen tödlich verunglückten Menschen ist in den ersten drei Monaten des Jahres gestiegen. 46 verloren zwischen Januar und März bei Unfällen ihr Leben, wie das Statistische Landesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte.

          Das waren 15 Todesopfer mehr als im ersten Quartal des Vorjahres. Alleine im März verunglückten 15 Menschen tödlich.

          Nach oben ging auch die Zahl der Unfälle mit Personenschaden - und zwar um 2,3 Prozent auf 4383. Die Zahl der dabei Verletzten stieg nach Angaben der Statistiker um 1,5 Prozent auf 5913 Personen

          Weitere Themen

          Mehrere Weltregionen in Alarmbereitschaft Video-Seite öffnen

          Tsunami-Warnung : Mehrere Weltregionen in Alarmbereitschaft

          Laut ersten Angaben entstanden schwere Schäden. Über Verletzte und Todesopfer ist bisher nichts bekannt. Die Erschütterung verursachte Flutwellen in Japan und den USA. Auch in Südamerika und Neuseeland war man alarmiert.

          Topmeldungen

          Lars Klingbeil (links), Vorsitzender der SPD, und Saskia Esken, Vorsitzende der SPD, äußern sich am 20. Dezember 2021 bei einer Pressekonferenz nach der konstituierenden Sitzung des Parteivorstandes im Willy-Brandt-Haus in Berlin.

          Trotz Wahlerfolgs : Die SPD verliert weiter rasant Mitglieder

          Nach dem Wahlerfolg bei der Bundestagswahl traten der Partei im September zwar mehr Neumitglieder bei als in allen anderen Monaten des Jahres. Aber sie konnten den abermaligen Verlust von etwa fünf Prozent der Mitgliedschaft nicht ausgleichen.

          Novak Djokovics Ausweisung : Schluss mit dem Ego

          Nach dem Entzug des australischen Visums für den serbischen Tennis-Star bleibt zwar ein schaler Nachgeschmack, aber für den eigenen Schaden ist er, wohl auch entsetzlich schlecht beraten, selbst verantwortlich.
          Ein Militärangehöriger am 9. Dezember 2021 bei Sentianivka in der Ostukraine

          Ukraine-Krise : Plant Russland eine False-Flag-Operation?

          Washington erhebt detaillierte Vorwürfe gegen Moskau. Und der Kreml gibt erstmals offen zu, dass der jüngste Truppenaufmarsch an der Grenze zur Ukraine dazu dient, Putins Forderungen nach „Sicherheitsgarantien“ durchzusetzen.