https://www.faz.net/-gzg-9pe13

Hilfe bei Frühgeburten : Matratze sorgt für Muttergefühle

Emily auf der neuen bionischen Matratze in der Neonatologie der Frankfurter Uni Klinik mit Mutter Rosa. Bild: Wolfgang Eilmes

Im Uniklinikum wird ein Gerät getestet, das Frühgeborenen im Brutkasten Geborgenheit geben soll. Denn nicht immer haben die Eltern Zeit fürs „Känguruhing“.

          4 Min.

          Auf laute Stimmen und Unruhe in ihrer Umgebung reagieren die Winzlinge empfindlich. Dann steigen Atemfrequenz und Herzschlag der Frühgeborenen in der Neonatologie der Universitätsklinik an, und die Überwachungsgeräte schlagen Alarm. Doch wenn ihre Eltern bei ihnen sind, mit ihnen reden, sie behutsam aus dem Inkubator nehmen und sich auf die Brust legen, beruhigt das die Kleinen. Das „Känguruhing“ bewährt sich auf den Intensivstationen für Frühgeborene seit 20 Jahren, wie Rolf Schlößer, Leiter der universitären Neonatologie, berichtet. Die Methode sei in Südamerika aus der Not heraus entwickelt worden, weil es vielerorts nicht genügend Brutkästen und Intensivstationen für die Frühgeborenen gebe. Inzwischen sei sie weltweit etabliert. Studien zeigten, dass sich die unreifen Babys dadurch gesundheitlich besser entwickelten.

          Ingrid Karb

          Blattmacherin in der Rhein-Main-Zeitung.

          Auch Rosa Rodriguez, die in Wirklichkeit anders heißt, verbringt jeden Tag fünf bis sechs Stunden bei ihrer Tochter Emily und legt sie sich immer wieder auf die Brust. Die Kleine kam zweieinhalb Monate vor dem errechneten Geburtstermin zur Welt und wog noch nicht einmal ein Kilogramm. Sechs Wochen später hat sie 700 Gramm zugelegt, muss aber noch beatmet werden. Rodriguez besucht ihre Tochter meist am Vormittag, wenn deren fünf und zehn Jahre alten Geschwister in Kindergarten und Schule sind, und ab und zu auch noch am Abend.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+