https://www.faz.net/-gzg-9nwdt

Bruder und Mutter verletzt : Mann muss nach Messerattacke auf Familie in Psychiatrie

  • Aktualisiert am

Ausgeprägte Schizophrenie: Ein Mann hat seine Familie mit einem Messer angegriffen. Bild: dpa

Ein junger Mann hat seine Mutter und Brüder mit einem Messer angegriffen. Nun wurde der Täter in eine Psychiatrie eingewiesen.

          Nach einer Messerattacke gegen seine Mutter und die beiden Brüder ist ein 28 Jahre alter Mann am Dienstag vom Landgericht Frankfurt in die Psychiatrie eingewiesen worden. Die Richter folgten damit der Empfehlung des psychiatrischen Sachverständigen, der bei dem Angeklagten eine ausgeprägte Schizophrenie und damit eine Gefahr für die Allgemeinheit festgestellt hatte.

          Zwischen Mutter und Sohn war es im Oktober vergangenen Jahres zu einem Streit um den vermüllten Kellerraum gekommen, in dem der 28 Jahre alter Mann wohnte. Plötzlich zog der Mann das Messer und stieß die Mutter zu Boden, die erheblich verletzt wurde. Auch die beiden elf und 14 Jahre alten Brüder wurden von dem Messer des wild um sich schlagenden Mannes getroffen.

          Aufgrund seiner Krankheit könne der Angeklagte nicht regulär verurteilt werden, hieß es in der Entscheidung. Deshalb müsse eine dauerhafte Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus angeordnet werden.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.