https://www.faz.net/-gzg-aeauq

Blaulicht in Rhein-Main : Mann verbrennt nach Unfall – Lastwagen mit Gerüstteilen gestohlen

  • Aktualisiert am

Tragisch: Das Auto flog nahe Wolfhagen etwa 30 Meter weit und fing laut Polizei sofort Feuer (Symbolbild) Bild: dpa

Ein Mann ist mit seinem Auto nahe Wolfhagen von der Straße abgekommen und darin verbrannt. In Erlensee ist ein Lastwagen mit Gerüstteilen verschwunden. In Flörsheim stahlen Einbrecher Schmuck.

          1 Min.

          Wolfhagen Ein 29 Jahre alter Mann ist nach einem Unfall auf der B450 bei Wolfhagen im Landkreis Kassel in seinem brennenden Auto gestorben. Wie die Polizei mitteilte, kam der Autofahrer am frühen Samstagmorgen mit seinem Auto aus bislang ungeklärter Ursache von der Straße ab und verlor die Kontrolle über seinen Wagen. Dabei kam das Fahrzeug mit einem Erdhügel in Berührung. Das Auto hob vom Boden ab und schlug etwa 30 Meter weiter auf einem Parkplatz wieder auf. Der auf dem Dach liegende Wagen fing sofort Feuer. Da sich der Fahrer selbst nicht mehr befreien konnte, verbrannte er in seinem Fahrzeug.

          Flörsheim Eine unliebsame Überraschung mussten die Besitzer eines Einfamilienhauses in Flörsheim am Freitag erleben. Am hellichten Tag waren Einbrecher in das Haus eingedrungen. Sie durchsuchten das Schlafzimmer und nahmen Schmuck mit. Den Schaden beziffert die Polizei auf einen vierstelligen Betrag. „Bemerkenswert“ an der Tat ist laut Polizei: Die Geschädigten weilten zur Tatzeit im Keller oder hielt sich vor ihrem Haus auf.

          Erlensee Am Donnerstag Nachmittag stand ein grüner Lastwagen der Marke Mercedes Benz Actros noch auf dem Parkstreifen der Röntgenstraße in Erlensee. In den Stunden danach ist er gestohlen worden, samt den darauf gelagerten Baugerüstteilen. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf 60.000 Euro. Die Kriminalpolizei in Hanau ermittelt und bittet Personen, die Hinweise zu dem Diebstahl geben können, sich unter der Telefonnummer 06181/100-123 zu melden.

          Geisa Ein 60 Jahre alter Radfahrer ist nach einem Zusammenbruch von Verkehrsteilnehmern reanimiert und später von Rettungskräften in eine Klinik geflogen worden. Der Mann wurde scheinbar leblos am Freitag nahe der hessischen Grenze zwischen Geisa und der Gedenkstätte Point Alpha im Wartburgkreis neben seinem Fahrrad gefunden, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Verkehrsteilnehmer kamen dazu und leisteten Erste Hilfe. Unter ihnen befanden sich zwei Krankenschwestern. Nach Angaben der Polizei sei der Mann nach erfolgreicher Wiederbelebung mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Fulda geflogen worden.

          Die genauen Hintergründe des Vorfalls sind noch unklar. Nach Polizei-Angaben gibt es derzeit keine Hinweise auf einen Verkehrsunfall. Die Polizei sucht nach Zeugen.

          Weitere Themen

          Wie man eine Bierflasche auftreten kann Video-Seite öffnen

          Geht doch : Wie man eine Bierflasche auftreten kann

          Es gibt viele Möglichkeiten, Bierflaschen aufzumachen. Mit dem Feuerzeug, am Bierkasten oder auch mit dem zwölfer Schraubschlüssel aus der Werkzeugkiste. Es geht aber auch spektakulärer, wie F.A.Z.-Redakteurin Marie Lisa Kehler zeigt.

          Topmeldungen

          Polizisten am Frankfurter Mainufer.

          Was zu tun ist : Den Bürger nicht allein lassen

          Der Rechtsstaat sollte konsequent sein: ohne Sicherheit keine Freiheit. Das gilt auch bei der Einwanderungspolitik – die lange von naiven Vorstellungen geleitet wurde.

          Zukunft der Schule : „Wir sind total festgefahren“

          Dario Schramm ist die Stimme der Schüler in Deutschland. Ein Gespräch darüber, wo es an deutschen Schulen hakt und warum soziale Kompetenzen im Unterricht wieder mehr im Vordergrund stehen sollten.
          Besucher in der Temple Bar in Dublin im Juli

          Corona in Irland : Impfen für den Pubbesuch

          Die Iren haben die höchste Impfquote der EU. Widerstand gegen die Impfungen gibt es kaum. Liegt das an ihrer Liebe zum Feiern? Ein Ortsbesuch in Dublin.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.