https://www.faz.net/-gzg-90xjt

Wetterau Ost : Mann rast in Autobahn-Raststätte

  • Aktualisiert am

Schwerverletzt: Ein 77 Jahre alter Mann hat in der Autobahn-Raststätte Wetterau Ost einen schweren Unfall verursacht. Bild: dpa

Ein Mann rast in die Autobahn-Raststätte Wetterau Ost und verletzt sich und drei weitere Personen schwer. Noch ist nicht klar, warum der Mann Gas gab, statt zu bremsen.

          1 Min.

          Ein 77 Jahre alter Mann ist in die Autobahn-Raststätte Wetterau Ost gerast. Er selbst und drei andere Menschen wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Der Mann hatte am Samstag während der Abfahrt auf die Raststätte an der Autobahn Darmstadt-Kassel (A5) beschleunigt statt abzubremsen, wie die Polizei in Gießen am Sonntag mitteilte. Er bretterte gegen drei Pkw und einen Lastwagen und kam schließlich auf dem Grünstreifen zwischen der Rastanlage und der Autobahn zum Stehen. Warum der Mann auf das Gaspedal und nicht auf die Bremse trat, war zunächst völlig unklar.

          Der 77 Jahre alte Mann und seine zwei Jahre jüngere Beifahrerin wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Außerdem erlitt ein Mann aus Ludwigshafen (53), der in einem der Autos saß, schwere Verletzungen. Eine 20 Jahre alte Frau aus dem thüringischen Zeulenroda-Triebes, die zwischen zwei Fahrzeugen gestanden hatte, die bei der Kollision zusammengeschoben wurden, kam auch ins Krankenhaus.

          Auf der Autobahn 61 bei Brohltal in Rheinland-Pfalz war Anfang August ein Autofahrer ungebremst in eine Rastanlage gekracht und hatte sich mehrmals überschlagen. Er war mit rund 200 Stundenkilometern mit einem Begrenzungsstein kollidiert. Der 43 Jahre alte Mann habe offenbar wegen gesundheitlicher Probleme die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren, hatte die Verkehrsdirektion Koblenz mitgeteilt. Der Mann und sein Beifahrer waren schwer verletzt worden.

          Weitere Themen

          „Damit das Zeug rauskommt“

          Lebensmittelskandale : „Damit das Zeug rauskommt“

          Die hessische Verbraucherschutzministerin Hinz hätte im Wurst-Skandal mehr Informationen herausgeben müssen, so ein Gerichtsurteil. Die Politikerin wehrt sich.

          Topmeldungen

          Ausbau der Windenergie : Die schwierige Zwei-Prozent-Mission

          Seit Jahren lahmt der Ausbau der Windkraft. Jetzt sollen sich die Flächen mehr als verdoppeln. Unser Blick in die Länder zeigt, wie schwer diese Mission wird. Aber Robert Habeck hat einen Joker.
          Wenn man einen Bewerber oder eine Bewerberin nicht einstellen will, gibt es sanfte Wege, dies mitzuteilen.

          Soziologie der Absagen : Wie man möglichst sanft enttäuscht

          Es gibt Strategien, um Bewerber, Angestellte – oder auch Liebhaber – ohne große Enttäuschungen loszuwerden. Interessanterweise kommen sie in der Wissenschaft ganz zufällig schon zum Einsatz.
          Der Schauspieler Hardy Krüger ist tot.

          In Kalifornien : Schauspieler Hardy Krüger ist gestorben

          Der Schauspieler starb am Mittwoch im Alter von 93 Jahren in Kalifornien. Nach dem Zweiten Weltkrieg war Krüger einer der wenigen deutschen Schauspieler, denen eine internationale Karriere gelang.