https://www.faz.net/-gzg-8y2uc

Mordkommission ermittelt : Hanauer nach Streit auf Gleisbett geschubst

  • Aktualisiert am

Tatort: Der Bahnhof in Frankfurt-Griesheim, auf dem ein junger Hanauer aufs Gleisbett geschubst und schwer verletzt liegengelassen wurde Bild: Esra Klein

Unbekannte haben einen jungen Mann auf einem Bahnhof in Frankfurt auf die Gleise gestoßen und schwer verletzt liegen lassen. Nun ermittelt die Mordkommission.

          1 Min.

          Die Mordkommission der Polizei Frankfurt sucht zwei Männer und eine Frau, die einen 21 Jahre alten Hanauer am Freitagabend kurz vor 21 Uhr am Bahnhof Griesheim auf das Gleisbett gestoßen haben sollen. Dem Vorfall ging laut Polizei ein Streit zwischen dem Hanauer und dem Trio voraus.

          Zwei Zeugen halfen dem betrunkenen jungen Mann auf, der sich bei dem Sturz am Kopf schwer verletzt hatte und in ein Krankenhaus gebracht werden musste.

          Die gesuchten Männer sollen 25bis 35 Jahre und möglicherweise Osteuropäer sein. Sie trugen die Haare kurz und waren dunkel gekleidet. Ihre Begleiterin soll Anfang 20 sein und trug eine dunkle Jacke mit Fellkragen.

          Weitere Themen

          Eine Legende sagt laut Servus

          Heute in Rhein-Main : Eine Legende sagt laut Servus

          Das Flugzeug MD-11 wird aus dem Verkehr gezogen. Knapp 70.000 Menschen in Deutschland sind trotz vollständiger Impfung an Corona erkrankt. Die F.A.Z.-Hauptwache blickt auf die Themen des Tages

          Wie man um die Ecke schießt Video-Seite öffnen

          Geht doch! : Wie man um die Ecke schießt

          Ecken direkt verwandeln – auf dem Fußballplatz geht das noch vergleichbar einfach. Beim Tipp-Kick braucht es viel Feingefühl. Wir verraten, wie der perfekte Schuss um die Ecke gelingt.

          Geheimes Leben im Dunkeln

          Ausstellung über Pflanzen : Geheimes Leben im Dunkeln

          „Die Intelligenz der Pflanzen“, eine Ausstellung im Frankfurter Kunstverein, setzt sich mit unserer Umwelt auseinander. Auf drei Etagen werden jene Teile der Pflanzen gezeigt, die der Mensch ansonsten kaum wahrnimmt.

          Topmeldungen

          Innen nur 2-G: Und trotzdem bleibt, auch in diesem Braunschweiger Gasthaus, die Ansteckungsgefahr relativ groß.

          Vorschlag von Forschern : Acht Parameter gegen Corona

          Trotz 2-G-Regeln bleibt die Gefahr für eine Corona-Ansteckung in Innenräumen groß. Wissenschaftler um den Virologen Hendrik Streeck haben eine Checkliste entworfen, wie sich die Gefahr etwa in Restaurants verringern lässt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.