https://www.faz.net/-gzg-9pn95

Tatverdächtiger festgenommen : Mann in Kassel auf offener Straße erschossen

  • Aktualisiert am

Eskalierter Streit: In Kassel kam es zu einer tödlichen Schießerei. Bild: dpa

Ein Mann wurde in Kassel auf offener Straße erschossen. Die Polizei konnte nun einen Tatverdächtigen festnehmen.

          1 Min.

          Ein Mann hat in Kassel einen Bekannten erschossen und ist festgenommen worden. Zwischen den beiden sei in der Nacht zum Donnerstag ein Streit eskaliert, berichtete die Polizei. Der 26-Jährige feuerte gegen 0.30 Uhr auf offener Straße mehrere Kugeln aus einer Schusswaffe auf das 21 Jahre alte Opfer ab. Der mutmaßliche Schütze stehe unter dringendem Tatverdacht, den jüngeren Mann vorsätzlich getötet zu haben. Täter und Opfer stammen aus Kassel und sind Deutsche.

          Die Polizei nahm den Tatverdächtigen, der von einem Zeugen benannt wurde, in der Nacht fest. Er wurde gegen 4.00 Uhr an seiner Kasseler Wohnung von Spezialeinsatzkräften der Polizei gefasst. Er sollte im Laufe des Tages einem Haftrichter vorgeführt werden. Die Leiche des Opfers sollte noch am Donnerstag obduziert werden. Die Polizei machte am Nachmittag auf Anfrage dazu keine weiteren Angaben und wollte am Freitag Einzelheiten bekanntgeben.

          Weitere Themen

          Aufbruch mit Frau an der Spitze

          Schoeppe leitet Filmförderung : Aufbruch mit Frau an der Spitze

          Anna Schoeppe wird Chefin der hessischen Filmförderung. Sie soll Günter Schmitteckert ablösen. Er leitet die Hessenfilm und Medien GmbH nach den AfD-Querelen um ihren früheren Geschäftsführer Hans Joachim Mendig übergangsweise.

          Elf Tote bei rassistischem Anschlag Video-Seite öffnen

          Hanau : Elf Tote bei rassistischem Anschlag

          Aus offenbar rassistischen Motiven hat ein 43-jähriger Mann in Hanau neun Menschen erschossen. Die Bundesanwaltschaft übernimmt die Ermittlungen nach eigenen Angaben aufgrund von „gravierenden Indizien für einen rassistischen Hintergrund der Tat“.

          Topmeldungen

          Angespannt: die Hamburger FDP-Landes- und stellvertretende Bundesvorsitzende Katja Suding am Sonntag bei Bekanntgabe der ersten Prognosen

          Panne bei Wahlauszählung : Die FDP hat in Hamburg doch weniger Stimmen

          Die FDP könnte den Wiedereinzug in die Hamburger Bürgerschaft verpassen, weil ihre Stimmen im Wahlbezirk Langenhorn mit denen der Grünen verwechselt wurden. Die Thüringer Turbulenzen haben auch in der Hansestadt das Vertrauen vieler Wähler in die Liberalen erschüttert.

          Bayern München : Die Kampfansage des Thomas Müller

          Es ist schon fast acht Jahr her. Doch vor dem Achtelfinale der Champions League kommt die Erinnerung an das dramatische Finale gegen Chelsea wieder hoch. Ein Bayer möchte nicht mehr darüber sprechen, ein anderer ist umso motivierter.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.