https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/mann-entbloesst-sich-vor-polizistin-in-wiesbaden-13679103.html

Wiesbaden : Mann entblößt sich vor Polizistin

  • Aktualisiert am

Sie radelte gerade nach Hause, da sprang ein halbnackter Mann aus einem Gebüsch. Was der Exhibitionist nicht wusste: Er hatte sich gerade vor einer Polizistin entblößt - und die ließ sich die Aktion nicht bieten.

          1 Min.

          Ausgerechnet vor einer Polizistin hat sich ein 32 Jahre alter Mann in Wiesbaden entblößt. Die Beamtin war nach Dienstende mit dem Fahrrad auf dem Nachhauseweg.

          An einem Feldweg sprang plötzlich ein Mann mit heruntergelassener Hose aus dem Gebüsch. Wie die Polizei mitteilte, alarmierte die Frau am Dienstagabend ihre Kollegen per Notruf.

          Zusammen mit mehreren Polizeistreifen nahm sie die Verfolgung des Exhibitionisten auf. Der Beamtin gelang es schließlich, den Mannes am Boden zu fixieren und später mit Kollegen zu fesseln. Die Polizei prüft nun, ob der Mann für weitere, bislang nicht aufgeklärte Taten infrage kommt.

          Weitere Themen

          Cosplay und Schwerttanz zum Mitmachen

          Main Matsuri Festival : Cosplay und Schwerttanz zum Mitmachen

          Besucher des japanischen Main Matsuri Festivals in Frankfurt-Sachsenhausen begegnen nicht nur den Lieblingscharakteren ihrer Serien und Videospiele. Ein abwechslungsreiches Programm lädt zum Verweilen ein.

          Topmeldungen

          Anshu Jain war eine so leidenschaftliche wie umstrittene Führungsfigur.

          Zum Tode Anshu Jains : Ein Treiber und Getriebener

          Als Co-Vorstandsvorsitzender verkörperte Anshu Jain über viele Jahre das Investmentbanking einer Deutschen Bank, die mit den amerikanischen Riesen der Branche wetteifern wollte. Nun ist er mit 59 Jahren gestorben.
          Videokonferenz zwischen Joe Biden und Xi Jinping im November 2021.

          China und Amerika : Ist ein Krieg noch zu vermeiden?

          Ob und wie sich der Wettkampf der Systeme kontrollieren lässt, wird öffentlich bislang kaum debattiert. Der Weckruf des ehemaligen australischen Premierministers Kevin Rudd ist angesichts der Taiwankrise aktuell wie nie.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.