https://www.faz.net/-gzg-9bh5b

Unzureichende Versorgung : Jeder vierte Klinik-Patient ist mangelernährt

  • Aktualisiert am

Immer mehr Menschen leiden in Deutschland unter Übergewicht und Mangelernährung. Bild: dpa

Übergewicht ist ein bekanntes Problem. Nun warnen Ärzte aber auch vor der Mangelernährung ihrer Patienten.

          1 Min.

          Ärzte machen sich wachsende Sorgen über mangelhafte Ernährung. „Gut 25 Prozent aller stationär in ein Krankenhaus aufgenommenen Patienten weisen relevante Zeichen einer Mangelernährung auf“, sagte Christian Löser, Kongresspräsident der Deutschen Gesellschaft für Ernährungsmedizin (DGEM) am Donnerstag in Kassel zum Start der Tagung „Ernährung 2018“. Ursachen für ungenügende oder falsch zusammengestellte Nahrung seien soziale Isolation, Armut und schlecht sitzende Zahnprothesen.

          Besonders gefährdet sind laut Löser Krebspatienten, bei denen Übergewicht und Mangelernährung aufeinander treffen können. Adipositas begünstigt Krebs, führt aber auch zu Nährstoffmangel. Jeder zweite Betroffene weise bei der Diagnosestellung schon einen relevanten Gewichtsverlust auf. „Jährlich sterben allein 20 bis 30 Prozent aller Krebspatienten nicht an ihrer Grunderkrankung, sondern an den Folgen ihrer Mangelernährung“, erklärte der Professor. Diese sei am Ende auch ein gesellschaftliches Problem. Laut einer Untersuchung verursache Mangelernährung in der EU 170 Milliarden Euro Kosten pro Jahr.

          In Kassel diskutieren 1500 Ernährungswissenschaftler und -mediziner noch bis Samstag. Zum Auftakt unterzeichneten die Deutsche Gesellschaft für Ernährungsmedizin, der Berufsverband Oecotrophologie und der Bundesverband Deutscher Ernährungsmediziner gemeinsam die sogenannte Kasseler Erklärung. Darin fordern sie unter anderem Ernährungsmedizin, -beratung und -betreuung in der medizinischen Ausbildung, in Klinik und Praxis zu etablieren. Ernährungstherapie müsse auch zu einer definierten Leistung der gesetzlichen Krankenversicherungen werden.

          Weitere Themen

          Backen im Lastwagen

          Konditorin mit Start-up : Backen im Lastwagen

          Die Konditorin Nanetta Ruf will zu Bioerzeugern fahren und deren Produkte an Ort und Stelle verarbeiten. Dafür geht sie finanziell ins Risiko und nimmt gern weite Wege in Kauf.

          Geschäftsreisen vor der Renaissance

          Heute in Rhein-Main : Geschäftsreisen vor der Renaissance

          Eine Demo in Mainz hat sich für die Öffnung der Campingplätze eingesetzt. Die Schlümpfe babbeln ab sofort auch Hessisch. Die F.A.Z.-Hauptwache blickt auf die Themen des Tages.

          Topmeldungen

          Winfried Kretschmann, Ministerpräsident von Baden-Württemberg, verfolgt die Rede Boris Palmers beim digitalen Landesparteitag der Grünen.

          Ausschlussverfahren der Grünen : Belastet der Fall Palmer Baerbocks Wahlkampf?

          Die Grünen wollen den Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer ausschließen. Der sieht dem Verfahren optimistisch entgegen. „Es ist gut und reinigend, wenn jetzt die ganze Palette an Vorwürfen einmal aufgearbeitet wird“, sagt er der F.A.Z.
          So winkt die Siegerin: Schottlands Regierungschefin Sturgeon am Sonntag vor dem Bute House in Edinburgh

          Schottland : London spielt Sturgeons Wahlsieg herunter

          Nach dem abermaligen Wahlsieg der Schottischen Nationalpartei drängt die Regierungschefin Nicola Sturgeon auf ein zweites Unabhängigkeitsreferendum. London will bislang nichts davon wissen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.