https://www.faz.net/-gzg-89gag

Kino für Sehbehinderte : Ein Untertitel für das Ohr

  • -Aktualisiert am

Bitte eintreten: Blick auf den Eingang des Kinos Bild: Frank Röth

Als erstes Filmhaus in Hessen hat das Frankfurter „Mal Seh’n“ Kino ein System für Audiodeskription. Audiodeskription? Wer nun verwirrt ist: Erklärungen gibt es in unserem Text.

          1 Min.

          Eine Frauenstimme dringt aus dem Kopfhörer: „Ein großer, dunkler Hund läuft einen kleinen Weg entlang. Eine schlanke Frau mit nackenlangen, rotbraunen Haaren und blauem Mantel folgt ihm.“ Die angenehme, ruhige Stimme beschreibt die Eingangsszene des Dramas „45 Years“. Die kurze und präzise Schilderung von Filmszenen heißt Audiodeskription. Der akustische Untertitel soll es Blinden und Sehbehinderten ermöglichen, einen Film mit möglichst geringem Informationsverlust zu verfolgen. Als erstes Filmhaus in Hessen hat das Frankfurter Mal Seh’n Kino jetzt ein System für die Audiodeskription eingerichtet.

          Gemeinsam auf der Couch: Gruppenbild der Kinobetreiber Gunter Deller (3.v.links), Ariane Hofmann (rechts), Martin Loew (links) und Beatrix Loew (2.v.links)
          Gemeinsam auf der Couch: Gruppenbild der Kinobetreiber Gunter Deller (3.v.links), Ariane Hofmann (rechts), Martin Loew (links) und Beatrix Loew (2.v.links) : Bild: Frank Röth

          Es heißt „Sennheiser Cinema connect“ und ist seit einigen Wochen in Betrieb. „Wir möchten das System bei den Blinden in Frankfurt möglichst bekannt machen“, sagt Martin Loew, einer der Leiter des Programmkinos im Nordend. Mehr als einen Kopfhörer und ein Smartphone brauchen blinde Kinobesucher nicht, um die Filmkommentierung zu nutzen. Über eine App ruft das Mobiltelefon die Tonspur aus einem drahtlosen Netzwerk ab. 8000 Euro hat das System gekostet, drei Viertel des Geldes schossen das Land Hessen und die Filmförderungsanstalt des Bundes zu. Seit der Novellierung des Filmförderungsgesetzes, die Anfang des Jahres in Kraft getreten ist, muss für Filme, die vom Bund gefördert werden, auch eine Audiodeskription erstellt werden.

          Ein System auch für Hörgeschädigte

          Die Gesetzesänderung sei die Initialzündung dafür gewesen, das System anzuschaffen, sagt Loew. Allerdings werde die gesetzliche Regelung nur schleppend umgesetzt. Es sei nur kurzfristig zu erfahren, ob ein neuer Titel auch über die spezielle Tonspur verfüge. „Es wird noch eine Weile dauern, bis es die Audiodeskription flächendeckend gibt.“ Die notwendige Technik sei bisher schließlich auch nur in wenigen Kinos vorhanden.

          Damit möglichst viele Blinde in den Genuss des barrierefreien Kinoerlebnisses kommen, arbeiten Loew und seine Kollegen eng mit der Frankfurter Stiftung und dem Blinden- und Sehbehindertenbund Hessen zusammen. Bald könnte sich die Zielgruppe erweitern: Das System kann auch für Hörgeschädigte genutzt werden, deren Hörgeräte mit modernen Dolby-Surround-Tonanlagen oft überfordert sind.

          Weitere Themen

          Die Quote soll sinken

          Wohnungsbau in Frankfurt : Die Quote soll sinken

          Die Immobilienbranche kritisiert die hohen Auflagen für den Wohnungsbau in Frankfurt. Deshalb rät die Industrie- und Handelskammer der Stadt, den Baulandbeschluss zu überarbeiten.

          Topmeldungen

          Kritisierte Meuthens Rede als „spalterisch“: der Vorsitzende der Bundestagsfraktion und AfD-Ehrenvorsitzende Alexander Gauland

          AfD-Parteitag : Gauland schlägt zurück

          Für seine Kampfansage an die Radikalen muss der AfD-Vorsitzende Jörg Meuthen heftige Kritik einstecken. Fraktionschef Alexander Gauland rügt Meuthens Rede als „Verbeugung vor dem Verfassungsschutz“ – dabei müsse die AfD gegen diesen „kämpfen“.

          Pressefreiheit in Frankreich : Macrons Doppelmoral

          Es ist gut, dass der französische Präsident Karikaturen gegen Zensurversuche im Namen der „politischen Korrektheit“ verteidigt. Doch er wäre glaubwürdiger, wenn er die Pressefreiheit nicht an anderer Stelle selbst einschränken würde.
          Kaum zu glauben: Marco Reus unterliegt mit der Borussia gegen Köln.

          Überraschende BVB-Pleite : Dortmunder Debakel gegen Krisenklub

          Mit einem Sieg hätte die Borussia an der Bundesliga-Tabellenspitze Druck auf den FC Bayern machen können. Stattdessen unterliegt der BVB dem abgeschlagenen 1. FC Köln. Erling Haaland vergibt in der Nachspielzeit eine Großchance.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.