https://www.faz.net/-gzg-8alze

Staatsanwaltschaft ermittelt : Makabere Aufkleber vor dem Hessen-Derby

  • Aktualisiert am

Auf schlechte Nachbarschaft: Anti-“Lilien“-Plakat im Eintracht-Block beim Spiel gegen den FC Bayern im Oktober Bild: Wonge Bergmann

Die Rivalität zwischen Fans von Eintracht Frankfurt und Darmstadt 98 geht über das normale Maß weit hinaus. Auf Frankfurter Seite so weit, dass sich nun auch Ermittler für die Auswüchse interessieren.

          Vor dem Fußball-Derby zwischen Eintracht Frankfurt und Darmstadt 98 haben makabere Aufkleber und Plakate die Staatsanwaltschaft auf den Plan gerufen. Die Behörde ermittle wegen öffentlicher Aufforderung zu Straftaten, sagte eine Sprecherin.

          Konkret müsse geprüft werden, ob es sich bei den Aufklebern und Plakaten um eine verbotene Gewaltdarstellung oder das öffentliche Auffordern zu einer Straftat handele. Die Täter könnten mit einer Geldstrafe oder im Äußersten mit bis zu 15 Jahren Freiheitsstrafe belangt werden.

          Adler-Träger würgt weiblichen „Lilien“-Fan

          Auf den Stickern und Plakaten zu sehen ist ein stämmiger Mann mit Eintracht-Adler auf dem Rücken, der in der einen Hand eine Axt hält und mit der anderen Hand einen weiblichen Darmstadt-Fan würgt. In Roter Schrift wird dazu aufgerufen, Darmstadt zu „vernichten“ und „Lilienschweine“ zu „jagen“.

          Hat die Staatsanwaltschaft auf den Plan gerufen: Hass-Aufkleber gegen Darmstadt 98

          Seit Wochen fiebern Fans von Eintracht Frankfurt und Darmstadt 98 der Bundesligabegegnung am 6. Dezember entgegen. Zuletzt fand dieses Hessen-Derby im April 1982 statt. Damals siegte die Eintracht mit 2:1.

          Weitere Themen

          Ärger um Rebic, Wirbel um Dost

          Eintracht Frankfurt : Ärger um Rebic, Wirbel um Dost

          Ante Rebic lässt es bei der 0:1-Niederlage im Play-off-Hinspiel bei Racing Straßburg an fast allem mangeln. Eintracht-Sportvorstand Bobic stellt den Abbruch der Transfergespräche mit Lissabon in Aussicht.

          „100 Millionen neue Bäume“

          Hessischer Wald : „100 Millionen neue Bäume“

          Durch Hitze und Wassermangel sterben so viele Bäume ab, wie wohl nie zuvor. Mit Neupflanzungen und viel Geld will das Land Hessen dagegenhalten. Der SPD reicht das nicht.

          Topmeldungen

          Handelsabkommen mit Bolsonaro : Berlin ist dafür, Paris dagegen

          Die Bundesregierung will das Mercosur-Freihandelsabkommens ratifizieren. Frankreich und andere EU-Staaten hatten wegen der Haltung Brasiliens zu den Bränden am Amazonas eine Blockade gefordert. Droht kurz vor dem G-7-Gipfel Streit zwischen Berlin und Paris?
          Wer macht’s? Annalena Baerbock und Robert Habeck

          Grüne Kanzlerkandidatur : Baerbock oder Habeck?

          Die grüne Spitze kommt gut an. Doch Annalena Baerbock und Robert Habeck wollen nicht darüber reden, wer Kanzlerkandidat wird und mit wem sie im Bund koalieren wollen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.