https://www.faz.net/-gzg-9cviw

Freizeitvergnügen in Rüdesheim : Suchen und finden im Maislabyrinth

Ein- und Ausgang: Besucher des Maislabyrinths in Rüdesheim drehen sich im Kreis. Bild: Michael Kretzer

Das Maislabyrinth in Rüdesheim soll nicht nur eine Freizeitattraktion sein, sondern auch das Interesse an der Landwirtschaft wecken. Fünf Monate sind seit der Aussaat vergangen.

          1 Min.

          Rüdesheim hat in diesem Jahr mehr als nur Weinberge und die Drosselgasse zu bieten. Auf einer Fläche von 70.000 Quadratmetern haben Mareike Heckel und Christoph Brühl rund 630.000 Maispflanzen für die Anlage eines Maislabyrinths genutzt. Mehr als fünf Monate sind von der Aussaat bis zur Eröffnung vergangen. Es ist aber nicht nur ein Freizeitvergnügen, sondern soll auch das Interesse an der Landwirtschaft wecken.

          Oliver Bock

          Korrespondent der Rhein-Main-Zeitung für den Rheingau-Taunus-Kreis und für Wiesbaden.

          Der Entstehungsprozess wurde daher über Monate hinweg mit der Kamera begleitet, um im Internet ein reichbebildertes Tagebuch anlegen zu können (www.ruedesheimer-maislabyrinth.de). Im Labyrinth sind fünf Stationen versteckt, an denen der Besucher entweder eine Frage beantworten muss oder sich einen Stempel für ein Gewinnspiel abholen kann. Das Maislabyrinth an der Straße zwischen Rüdesheim und dem Abzweig nach Aulhausen kann bis zum 16. September jeweils samstags und sonntags von 11 bis 16 Uhr besucht werden. Der Eintritt kostet 3,50 Euro, für Kinder 2,50 Euro. Für Kinder gibt es außerdem eine Stroh-Hüpfburg.

          Weitere Themen

          Auch Spahns Ehemann mit Coronavirus infiziert Video-Seite öffnen

          Gemeinsame Quarantäne : Auch Spahns Ehemann mit Coronavirus infiziert

          Auch der Ehemann von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat sich mit Covid-19 infiziert: Daniel Funke soll laut Gesundheitsministerium sein positives Testergebnis am Donnerstagabend erhalten haben und befinde sich bereits seit Mittwoch gemeinsam mit Spahn in häuslicher Quarantäne.

          Topmeldungen

          Bundeskanzlerin Merkel mit Berlins Bürgermeister Müller (links) und Bayerns Ministerpräsident Söder (rechts) vor der Pressekonferenz

          Neue Corona-Regeln ab Montag : Merkel verkündet „nationale Kraftanstrengung“

          Merkel und die Ministerpräsidenten haben sich verständigt: Im November wird das Land in eine Art „Lockdown light“ versetzt. Restaurants werden geschlossen, Veranstaltungen und private Hotelübernachtungen verboten, Kontakte beschränkt. Alle stünden hinter dieser Entscheidung, sagt die Kanzlerin.
          Friedrich Merz am Dienstag in Eltville am Rhein

          Friedrich Merz’ Wutausbruch : Authentisch oder nur gespielt authentisch?

          Hat Friedrich Merz mit seinem Wutausbruch gegen das CDU-„Establishment“ die Dinge einfach nur beim Namen genannt, wie es sich in Demokratien gehört? Über einen eventuell doch sehr taktischen Gebrauch von Empörung in der Politik.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.