https://www.faz.net/-gzg-9t7o3

F.A.Z.-Hauptwache : Mainz, Bruchköbel, Frankfurt

Fairness: Nino Haase (links) gratulierte Ebling nach der Auszählung aller Stimmen zur Wiederwahl Bild: dpa

In Mainz regiert SPD-Mann Ebling nach der Stichwahl weiter, ins Rathaus von Bruchköbel zieht dagegen eine Liberale ein. Und der Ikea-Räuber von Frankfurt ist weiter auf der Flucht. Die F.A.Z.-Hauptwache, unser regionaler Newsletter.

          2 Min.

          Guten Morgen!

          Manfred Köhler
          Stellvertretender Ressortleiter des Regionalteils der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und verantwortlicher Redakteur des Wirtschaftsmagazins Metropol.

          In Mainz wird es nicht nötig, am Büro des Oberbürgermeisters ein neues Namensschild anzubringen: Der SPD-Politiker Michael Ebling bleibt Stadtoberhaupt, setzte er sich in der Stichwahl mit 55 Prozent durch. Der unterlegene Kandidat heißt Nino Haase, er war von der CDU unterstützt worden. Es ist ein Ergebnis, dass das Herz der leidgeprüften Sozialdemokratie wärmt: In der Landeshauptstadt von Rheinland-Pfalz stellt die SPD nun seit 70 Jahren den Oberbürgermeister. Wo gibt es so etwas sonst noch? Ebling ist seit 2012 im Amt.

          Auch den Liberalen mag es seit Sonntag Abend ganz warm ums Herz werden, wenn sie an das Rhein-Main-Gebiet denken. Denn in Bruchköbel wird die FDP-Politikerin Sylvia Braun Bürgermeisterin, sie schlug gestern in der Stichwahl den CDU-Kandidaten mit 70 Prozent der Stimmen deutlich. Der Satz, die FDP stelle dort seit 70 Jahren das Stadtoberhaupt, wäre allerdings grob falsch, der Vorgänger stammt von der Union, er war nach zwei Amtszeiten nicht wieder angetreten.

          In Frankfurt ist am Samstagmittag ein Mitarbeiter eines Geldtransport-Unternehmens überfallen und bei einem Schusswechsel schwer verletzt worden. Der Mann hatte bei Ikea Geld abgeholt, bei dem Überfall an einem Seitenausgang schossen er und der Täter aufeinander, der Täter konnte fliehen. Das Fluchtfahrzeug wurde in der Nähe gefunden – ausgebrannt. Unsere Polizeireporterin Katharina Iskandar hat herausbekommen, dass es nicht der erste Überfall dieser Art in Deutschland war, mehr dazu in der Rhein-Main-Zeitung.

          Und außerdem sind bei einem Unfall am Samstagmorgen auf der A 67 bei Rüsselsheim drei junge Männer gestorben, der Fahrer war offenbar mit überhöhter Geschwindigkeit auf einen Lastwagen aufgefahren +++ hat das Staatstheater Mainz Johann Christian Bachs lange verschollene Oper „Zanaida“ neu entdeckt, unser Rezensent Axel Zibulski war bei der Premiere dabei +++ wollen immer mehr Sparkassen alte Prämiensparverträge loswerden, aber da sollten Kunden zweimal hinsehen, schreibt Kollegin Petra Kirchhoff heute auf unserer Verbraucherseite.

          Einen guten Beginn der neuen Woche wünscht Ihnen

          Ihr Manfred Köhler

          Wetter

          Der Tag beginnt mit teils zähem Nebel und Hochnebel. Tagsüber kann sich dann öfter die Sonne durchsetzen. Bis 8 Grad. Nachts mehr Wolken und Regen bei 5 Grad.

          Verkehr

          Im Frankfurter Europaviertel ist der Tunnel unter dem Europagarten bis Donnerstag gesperrt.

          Geburtstag haben heute

          Beate Heraeus, Vorstandsvorsitzende der Heraeus Bildungsstiftung, Präsidentin der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung, Frankfurt (68); Rainer Diercks, von 2013 bis Dezember 2019 Vorsitzender der Dechema Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie, Frankfurt (63); Ralf Teckentrup, Vorsitzender der Geschäftsführung der Condor Flugdienst GmbH, Frankfurt, Präsident des Bundesverbands der Deutschen Fluggesellschaften (62); Guido Braun, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Offenbach (54).

          Weitere Themen

          Rund 2500 Teilnehmer bei Anti-Israel-Demo in Frankfurt

          Nach VGH-Urteil : Rund 2500 Teilnehmer bei Anti-Israel-Demo in Frankfurt

          Tausende Menschen sind zu einer Anti-Israel-Demonstration an die Hauptwache in Frankfurt gekommen. Die Stadt hatte die Kundgebung verbieten lassen, vor Gericht wurde das Verbot jedoch gekippt. Am frühen Abend kam es dann trotzdem zur Auflösung des Protests.

          Topmeldungen

          Grüne Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock

          Grüne : Baerbock will als Kanzlerin Flugreisen verteuern

          Solaranlagenpflicht für Neubau, Kurzstreckenflüge sollen obsolet werden: Annalena Baerbock kündigt ein „Klimaschutzsofortprogramm“ an, sollte die Grüne im September Kanzlerin werden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.