https://www.faz.net/-gzg-982rx

Main-Kinzig-Kreis : Sohn soll Eltern mit Messer angegriffen haben

  • Aktualisiert am

Kilometerlange Staus: Durch einen Unfall auf der A3 kommt es zu Staus, da die Bergungsarbeiten noch andauern. (Symbolbild) Bild: dpa

Ein Neununddreißigjähriger soll mit einem Messer auf seine Eltern eingestochen haben. Noch vor seinem Elternhaus in Großkrotzenburg haben die Polizisten ihn festgenommen.

          1 Min.

          Im Main-Kinzig-Kreis soll ein 39-Jähriger mit einem Messer auf seine Eltern eingestochen haben. Der Sohn habe seine Eltern in Großkrotzenburg in deren Schlafzimmer am Mittwochmorgen attackiert, sagte ein Polizeisprecher. Er habe dabei den 71 Jahre alten Vater schwer, die 69-jährige Mutter leicht verletzt. Die Eltern konnten sich selbst den Angaben zufolge aus dem Haus retten und flohen in eine gegenüberliegende Bäckerei, in der bereits gearbeitet wurde. Die Polizei nahm den Sohn noch auf der Straße vor dem Wohnhaus fest. Warum er auf seine Eltern einstach, war zunächst unklar. Der Mann sei verwirrt gewesen, sagte der Sprecher. Zuvor hatte der Radiosender FFH über den Vorfall berichtet.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Eine Frau telefoniert in einer Telefonzentrale für die Arzthotline 116117 des ärztlichen Bereitschaftsdienstes.

          Keine Impftermine möglich : Nette, aber hilflose Impfhotlines

          Die Impfstoffbeschaffung ist Bundessache, das Verabreichen aber die der Länder. In keinem von ihnen lässt sich ein Termin für eine Impfung vereinbaren. Die Länder halten den Bund für schuldig – und Pfizer.
          Das erste Interview nach seiner Wahl zum CDU-Vorsitzenden: Ministerpräsident Armin Laschet in der Düsseldorfer Staatskanzlei.

          Interview mit Armin Laschet : „Auch mit Friedrich Merz“

          Ein Gespräch mit dem neuen CDU-Vorsitzenden Armin Laschet über die Einbindung des unterlegenen Konkurrenten, die Kanzlerkandidatur, den Kampf gegen Corona, sein Verhältnis zu Russland, die Seidenstraße – und über Twitter.
          2:4-Niederlage bei Borussia Mönchengladbach: der nächste schwere Schlag für die Dortmunder.

          2:4 bei Mönchengladbach : Dortmund nun endgültig in der Krise

          Mönchengladbach zieht nach dem Sieg im wilden Borussen-Duell in der Tabelle an den Dortmundern vorbei. Der BVB kann seine Probleme in der Abwehr nicht abstellen und bangt nun um die Qualifikation für die Champions League.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.