https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/main-bleibt-fuer-schifffahrt-gesperrt-rhein-wieder-frei-15384386.html

Wegen Hochwassers : Main bleibt für Schifffahrt gesperrt

  • Aktualisiert am

Hoch: der Main in Frankfurt Bild: dpa

Auf dem Rhein können Binnenschiffe wieder fahren. Auf dem Main sieht die Sache wegen Hochwassers weiter anders aus.

          1 Min.

          Auch nach dem Ende der Regenfälle bleibt der Main wegen Hochwassers zunächst für die Schifffahrt gesperrt. „Wir hoffen, dass er bald wieder freigegeben werden kann“, sagte eine Sprecherin der Leitzentrale Kostheim des Wasser- und Schifffahrtsamts. Die Kilometer eins bis vier seien weiterhin gesperrt. Dies liege auch daran, dass der Rhein bei Mainz noch einen Rückstau verursache.

          Nach Angaben der Frankfurter Zentrale wird am Donnerstag damit begonnen, die Schleusen zu reinigen. Wie viel Zeit dies beanspruche, sei unklar. Der Verkehr auf dem Rhein zwischen Kaub und Bingen ist hingegen wieder möglich, wie ein Sprecher der Wasserschutzpolizei in Rüdesheim am Mittwochmorgen sagte.

          Abgesoffen: Wegweiser am Oestricher Kran in diesen Tagen
          Abgesoffen: Wegweiser am Oestricher Kran in diesen Tagen : Bild: dpa

          Die Lage in Hessen könnte sich in den kommenden Tagen weiter entspannen. Die Meteorologen vom Deutschen Wetterdienst in Offenbach rechnen am Donnerstag und Freitag mit wenig Regen. Das Wochenende soll trocken bleiben.

          Weitere Themen

          Mit dem Lastwagen durch Frankfurt-Sachsenhausen

          Heute in Rhein-Main : Mit dem Lastwagen durch Frankfurt-Sachsenhausen

          Hunde sollen Corona aufspüren. Der Mainkai in Frankfurt soll über die Sommerferien gesperrt werden. Und außerdem kann man mit der Star Alliance den Flug mit der Bahn einfach verknüpfen. Die F.A.Z.-Hauptwache blickt auf die Themen des Tages.

          Scharfe Kritik an Freilassung von Gewalttätern

          Überlastete Gerichte : Scharfe Kritik an Freilassung von Gewalttätern

          In Frankfurt mussten sechs Gewalttäter aus der Untersuchungshaft entlassen werden, weil Kapazitäten für eine Hauptverhandlung fehlen. Der Landtag diskutiert darüber, doch Hessen ist nicht das einzige Bundesland mit diesem Problem.

          Topmeldungen

          Stellenausschreibung in Mecklenburg-Vorpommern

          Fachkräftemangel : Die FDP macht Dampf

          Auch das wäre eine konzertierte Aktion wert: Deutschland muss seinen Fachkräftemangel in den Griff bekommen. Die FDP drückt der Koalition ihren Stempel auf.
          Wut auf die Polizei: Ein Demonstrant steht vor Soldaten, die nach den Protesten gegen den Tod von Jayland Walker in Akron (Ohio) im Einsatz sind.

          Polizeigewalt in Amerika : Von Schüssen durchsiebt

          Was eine Verkehrskontrolle werden sollte, endet im nächsten Fall tödlicher Polizeigewalt in den Vereinigten Staaten: Videos zeigen, wie Beamte in Ohio Dutzende Schüsse auf einen unbewaffneten jungen Schwarzen feuern.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.